Freddy vs. Jason vs. Michael Myers - Nightmare on Elm Street oder Freitag der 13te oder Halloween

    • Voorheesian Witch schrieb:

      Weil ohne Humor wär vieles im Leben kaum zu ertragen...
      Ja, ich zum Beispiel, bin ohne Humor gar nicht zu ertragen. :5:
    • @Groucho: Wie kommts, was stört dich an Humor im Horror bzw. - anders gefragt - was für Aspekte faszinieren oder interessieren dich denn primär? :97:
      Gibt bei der Größe des Genres ja schon verschiedenste Gründe warum jemand dies oder jenes mag, persönliche Vorlieben etc.
      Mich persönlich ziehen beispielsweise Melancholie inkl. Tragik & Drama, aber auch Erotik und stellenweise schwarzer Humor an. Unter anderem.
      Zu viel Witz sollte nicht dabei sein, bei Freddy gehört das für mich halt zum Psychoterror dazu. Er spielt mit seinen Opfern bis er sie schließlich erledigt. Soll dich jetzt allerdings in keinster Weise überzeugen, finds kuhl da von unterschiedlichen Präferenzen zu lesen! :255:

      Tatsächlich halte ich sowohl bei Hellraiser als auch Nightmare on Elm Street - und sehr wahrscheinlich ebenfalls bei Freitag der 13. - die ersten Aufgüsse nicht für die Besten der Reihe.
      Die sind mir im Vergleich zu ihren Nachfolgern zu lahm - obgleich ich sie definitiv nicht schlecht finde.

      Groucho schrieb:

      Unter dem Strich, ich sagte es bereits, hat die Halloween reihe die meisten guten bis annehmbaren Teile (Rob Zombies Müll mal außen vor gelassen). In den anderen Serien gab es mehr schlechte Teile.
      Interessanter Gedanke die Reihen mal (wieder) dahingehend zu vergleichen, wie die durchschnittliche Qualität der Teile ist. Sicherlich auch eine subjektive Angelegenheit, wobei selbst eingefleischte Fans auf eher objektiver Ebene nicht alles schönreden. Da bin ich gespannt, was ich nach vollständiger Sichtung sagen werde, bin noch ein Stück davon entfernt alle Beiträge der bekannten Filmserien zu kennen.
      ^(^.^)^
    • Mbwun schrieb:

      Wie kommts, was stört dich an Humor im Horror bzw. - anders gefragt - was für Aspekte faszinieren oder interessieren dich denn primär
      Mal ein lustiger Spruch oder so, stört mich nicht. Mich stört es vor allem, wenn der Humor zu platt oder klamaukig ist, so wie in einigen Freitag Teilen bspw.
      Oder eben zu viel Raum einnimmt. Wenn es zu lustig wird bleibt der Schrecken auf der Strecke, für mich.

      Mbwun schrieb:

      Interessanter Gedanke die Reihen mal (wieder) dahingehend zu vergleichen, wie die durchschnittliche Qualität der Teile
      Obwohl ich ein großer Jason Fan bin, muss ich sagen, dass knapp die Hälfte der Reihe eher leicht schrottig ist, mMn.
      (Aber wenn man sich, so wie ich für Summercamp slasher begeistert, muss man einfach sagen, dass die Teile 2-4 zum Besten dieses Subgenres gehören. An dieser Stelle sei ein weiteres Mal der kongeniale score von Harry Manfredini erwähnt.)

      Bei Freitag bin ich deiner Meinung, da fehlt mir im ersten Teil einfach Jason, aber der erste Teil der Nightmare Reihe ist für mich nach wie vor der beste der Reihe. Einfach weil die Idee so neu und überzeugend war. Ebenso bei Hellraiser, wobei ich den aber, wie ich bereits schrieb, wie die anderen Reihen (resp. ersten Filme der jeweiligen Reihe)
    • Wenn es um die Protagonisten geht, wäre bei mir

      Platz 1: Jason , weil: -gefällt mir (abgesehen von Teil 2) optisch am besten
      - ist nicht wirklich bösartig, man hält automatisch zu ihm
      -Hintergrundstory finde ich schön, aber auch traurig
      -macht die besten Kills
      -ist am Stärksten

      Platz 2: Freddy -fieser Psychopath
      -spezieller sadistischer Humor
      -extravagantes Äußeres
      -clever

      Platz 3: Myers -Originalfilm gefällt mir nicht
      -unglaubwürdige Hintergrund-Story (pures Böse usw..)
      -schwache Kills
      -wenig Blut
      -in den RZ-Halloweens mochte ich Michael allerdings sehr. Trotzdem
      Platz 3, da einfach für mich weniger interessant als Jason u. Freddy


      Von den Filmreihen her, wären auch die Jason-Filme auf Platz 1 insgesamt, da sie mir einfach am meisten Spaß machen. Zwischen Nightmare und Halloween zu entscheiden schon schwierig... weil man ja die Rob Zombie-Filme nicht wirklich dazu zählen kann (die unzulässige 2018er-Reihe sowieso nicht).

      So gesehen gehören die RZ-Halloweens zu meinen totalen Lieblingsfilmen, aber die Nightmare und Halloween-Originalreihe mag ich eigentlich gleich gern, bis auf Ausnahmen sehe ich mir eigentlich die meisten Teile immer und immer wieder an.

      Storytechnisch ist Nightmare Halloween überlegen und auch fantasievoller und aufwendiger umgesetzt. Freddy ist schon irgendwo bedrohlicher als Myers - je nach dem natürlich, wie man es betrachtet.

      An den Original-Halloweens stört mich, dass es nicht richtig blutig zu geht und bei Nightmare ist der Bodycount immer so niedrig - aber das fällt irgendwie gar nicht so richtig auf, was ich Nightmare dann auf jeden Fall doch mehr zu Gute halten muss. Für unblutige Kills gibt es meiner Meinung nach keine Entschuldigung - für mich sind sie in Slasherfilmen auf jeden Fall sehr wichtig.

      Daher:

      1. Freitag, der 13
      2. Nightmare
      3. Halloween

      aber, könnte man Rob Zombies Werke dazuzählen, wäre es

      1. Freitag, der 13
      2. Halloween
      3. Nightmare

      :59:
      :58:
      :62:
    • Knorrhahn Siegberts schrieb:

      Für unblutige Kills gibt es meiner Meinung nach keine Entschuldigung
      Es gibt keinen Grund sich für unblutige Kills zu entschuldigen - zumal wenn sie in einem grandiosen Film wie Halloween sind.

      Knorrhahn Siegberts schrieb:

      So gesehen gehören die RZ-Halloweens zu meinen totalen Lieblingsfilmen
      So unterschiedlich sind die Geschmäcker...
      Ich kann nur vom ersten reden, da ich den zweiten nicht mehr gesehen habe, aber der erste RZ Halloween, ist der größte Scheiß.
      (Sorry, nicht persönlich nehmen)