Absolutio - Erlösung im Blut

    • Absolutio - Erlösung im Blut



      Regisseur: Philip Lilienschwarz

      Darsteller:
      Caroline Betz, Eldrid Remy, Herman van Ulzen, Najely Chumana, Norman Sonnleitner, Patrick Manzecchi, Philipp Wimmer, Stefan Vancura

      Deutschland / 2014




      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 09.01.2015



      Kritik von Dr.Doom:

      Endlich mal ein Antichristen-Horror im aktuellen Meer der gehypten göttlichen und langweiligen Gruselfilme. Absolutio ist das Erstlingswerk von Philip Lilienschwarz der es nicht so mit der Kirche hat, denn zahlreiche Bibelzitate werden auf dem Folterstuhl der gefangenen Opfer vollzogen. Da wird ein Auge rausgeholt, Gedärme aus der Bauchdecke geschnitten, der Fuß abgesägt oder als Highlight der Kopf mit Wucht zerteilt. Es wird dabei gut drauf gehalten und schaut prima aus. Die Besetzung spielt auf Laienniveau und auf Handlung wird gesetzt, wenn vor allem ein Auftragskiller noch mitmischt, dessen Schwester ebenfalls vom Gottesrichter gemeuchelt wurde und ein paar Krimielemente eingesetzt werden. Somit der Film dann gut Spannung aufbaut, ohne ewige „Tatort“ Dialoge sondern passendes zur Folterei geliefert wird. Die lustigste Szene ist für mich, wenn der Pfarrer seine Schandtaten an Kinder gesteht. Kritische Punkte finde ich hier keine die mich stören, der ein oder andere Darsteller spielt nicht optimal, aber das ist für den Independentbereich absolut normal.

      Wollen wir hoffen das Philip Lilienschwarz nicht wie einst Sebastian Radtke (Psychotica, Sadisticum) wieder schnell in der Versenkung verschwindet, denn Lilienschwarz hat die selbe Klasse wie einst Radtke. Wir brauchen wieder eine Speerspitze im deutschen Independent Sektor der sich auch weiter entwickeln kann und der Filme nicht aus Geldgründen sondern aus Überzeugung und Leidenschaft macht, nachdem Ittenbach den Zenit überschritten hat und Walz nicht das Erhoffte erbringt. Für Independent Fans ein Pflichtfilm!

      [film]7[/film]

      ----------

      ScaredToDeath - Reviews Videokritik:
      ---
      www.maximumuncut.de
    • Hallo Freunde des abseitigen Filmgeschmacks,

      die Postproduktion unserer zweiten Exklusivproduktion ist nahezu abgeschlossen und wir können nun endlich freudig die PREMIERE ankündigen :-)

      ABSOLUTIO - Erlösung im Blut

      Samstag, 05.10.2013
      Beginn: 18 Uhr

      WERKSTATTKINO
      Fraunhoferstr. 20
      80469 München

      Hier gehts zum Trailer: youtube.com/watch?v=b5miKSyhJOg

      Facebook Auftritt: facebook.com/AbsolutioFilm


      Wer es zur Premiere nicht schafft hat die Möglichkeit den Film auf dem Indigo Filmfest 2013 zu sehen: indigo-filmfest.de/

      Weitere Informationen und Termine folgen....
    • Worüber wäre der Spaß denn dann zu beziehen?
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • 25€ für den Film finde ich etwas teuer. Wieso nutzt MUP nicht einfach standart Amary Versionen für 10 €? Mensch das ist ein Low Budget Film. NIchtmal die neuesten Blockbuster kosten 25 €. Die Preispolitik ist am A**** :11:
      "Ich weiß auch, dass die einzige Möglichkeit, einen von den Geistern dieses Buches Besessenen aufzuhalten, darin besteht, seinen Körper völlig zu zertückeln."
    • Original von teufelstanzer:

      25€ für den Film finde ich etwas teuer. Wieso nutzt MUP nicht einfach standart Amary Versionen für 10 €? Mensch das ist ein Low Budget Film. NIchtmal die neuesten Blockbuster kosten 25 €. Die Preispolitik ist am A**** :11:


      Ja das stimmt, Sadisticum gabs damals auf DVD für glaub 4-5€ zu kaufen. Andererseits haben sich die Filme doch bestimmt nicht im Massen verkauft und mit den limitierten Auflagen bekommen die wohl mehr Geld rein, da die Hardcore Independent Fans das Zeug auch kaufen. Das sieht man doch überall, wie mit den 3D Filmen, mehr Umsatz da höhere Preise aber weniger Zuschauer oder Käufer.