Hold Your Breath

    • Hold Your Breath



      Alternativer Titel: Fear of Ghosts
      Produktionsland: USA
      Produktion: Kenny Zinn
      Erscheinungsjahr: 2012
      Regie: Jared Cohn
      Drehbuch: Geoff Meed, Kenny Zinn
      Kamera: Stuart Brereton
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: Sandell Stangl
      Budget: ca. -
      Musik: Chris Ridenhour
      Länge: ca. 84 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Alex Ball, Darin Cooper, Devanny Pinn, Erin Marie Hogan, Gerald Webb, Josh Allen, Katrina Bowden, Randy Wayne, Seth Cassell


      Inhalt:

      Ein paar Freunde beschließen einen Roadtrip zu unternehmen. Als sie an einem Friedhof vorbeifahren, erzählt einer der Freunde von einer uralten Legende, laut der man den Atem anhalten soll, wenn man an einem Friedhof vorbeikommt. Die Gruppe befolgt den Rat, jedoch ist einer unter ihnen, der mogelt. Dadurch wird die alte Legende zur Wirklichkeit und das blutige Unglück nimmt seinen Lauf. Denn wer in dieser Zeit atmet, nimmt einen bösen Geist in sich auf, der weder im Himmel noch in der Hölle seine Ruhe gefunden hat. Bei dem aufgenommenen Geist handelt es sich um einen berüchtigten Serienkiller, der jedes Mal den Körper wechselt, nachdem er ein weiteres Opfer getötet hat. Aus den Freunden werden erbitterte Feinde, denn niemand weiß, in welchem Körper sich der Killer befindet.


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 04.01.2013 (Verleih: 06.12.2012)
      deutsche Fassung geschnitten


      Mediabook (DVD & Blu-Ray): 26.09.2014 Uncut



      Kritik anhand der geschnittenen Fassung:

      Zu Beginn wird einer am elektrischen Stuhl gerichtet, der noch eine Botschaft von sich gibt, dabei entstehen auch einige ganz ansehnliche Make-Up Blut-Effekte. Nach diesem Vorspann werden die Teenager vorgestellt, das ist auch witzig und der Rocksound passt dazu. Die kiffenden Teens zieht es also in das abgelegene Waldgebiet. Wie aus dem Nichts wird dann der Geist in einen der Teens springen und zwar ist es der zuvor verstorbene Psychopath (am elektrischen Stuhl). Dies findet an einem Friedhof statt, wo die Teens mit dem Auto gerade durchfahren. Zwar ist dies witzig, aber auch absolut unlogisch. Anschließend bleibt natürlich das Auto stehen und die Teens sitzen an einer Geisterbude fest.

      Soweit sind die Asylum Darsteller mal nicht blass und langweilig, auch wenn die deutsche Synchronisierung nicht besser ist als das üblich monotone, fallen die Charaktere doch unterhaltsamer aus als übliches von Asylum bisher. Es macht sich dann doch bezahlt eine Katrina Bowden (Tucker & Dale vs Evil, Piranha 2) mit ins Boot zu nehmen. Anschließend gibt es C-Movie mäßig eine ziemlich ausgewälzte Liebesspielszene mit nackten Tatsachen, was hier aber bremsend wirkt, da anschließend nicht gleich gemeuchelt wird. In dem Häuschen wo sich die Teens dann befinden, wirkt das Ganze eine Zeit lang etwas belanglos, auch wenn es nicht richtig langweilig wird. Die nächtliche Atmosphäre mit Donnergrollen und Nebelschwaden gibt es reichlich, sowie mit Friedhofsstimmung die rüberkommt. Das Böse springt per Energie von Körper zu Körper, sehr ersichtlich hat sich der Regisseur an Wes Cravens Shocker bedient. Ein paar Splatterszenen wie raus gestochene Augen gibt es noch oben drauf. Für eine Asylum Produktion also überraschend durchschnittliche Darsteller, gute Atmosphäre, die bekanntliche Schwäche der holperigen Story, womit natürlich zu rechnen ist, aber in eines schafft Hold Your Breath trotzdem nicht zu überzeugen und zwar das Wichtigste. Die Geistereffekte und damit verbundenen Mordszenen sind nur billig und langweilig umgesetzt. Deswegen ist das Werk auch nicht zu empfehlen, auch wenn es für einige Lacher reicht. Zumindest ist der Film daher kein richtiger Heuler.

      [film]5[/film]
      Uncut: +1 möglich

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Story klingt ganz gut, könnte was werden! Ist zumindest mal was neues, Trailer ist auch iO.
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Kritk steht.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Da unser geschätzter Doom ja immer schöne Reviews schreibt könnte er sich ja auch über die Zensur dieser Werke mal etwas informieren.Ein kleiner Blick auf Schnittberichte hätte genügt um auch hier zu sehen das die deutsche Fassung mal wieder über 5 Minuten vermissen lässt und daher von vornherein für jeden eigentlich uninteressant sein dürfte.

      schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=833211
    • Ohweia 5 Minuten. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Naja, 5 Minuten kommt wohl nicht ganz hin, es sei denn, die Laufzeit mit 84 Minuten von Dr. Doom am Anfang stimmt nicht.
      Die US-Version dauert bei einer Framerate von 23,976 fps 86 Minuten.
      Könnte aber interessant sein, wenn so viel cut ist.
      Außerdem lohnt sich Katrina Bowden :44:
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Wie wurde ich erneut enttäuscht. Die Idee ist zwar ganz nett, der Geist eines verstorbenen fährt in den Körper von irgendwelchen Lebenden, aber es ist einfach nicht so toll umgesetzt. Da war sogar Dämon mit Denzel Washington besser, obwohl es sich da halt um einen Dämon handelt und der Film sicher nicht zu meinen Lieblingen zählt.
      Das ganze fängt schon kindisch an, als sie den Atmen anhalten müssen bla bla gequirlter Scheiß. Dann wird es nicht besser, da die ganze Story so hingeklatscht wirkt. Die Schauspieler sind auch nicht die Besten und die Charaktere absolut Klischeehaft. Da ist das nymphomanische Pärchen, das mit einer Sexszene wohl den Zuschauer erfreuen soll, der Quotenkiffer, der den Quotenschwarzen neuerdings in Filmen abgelöst hat und so weiter.
      Der 2 Junge, der besessen ist, verhält sich total stupide und grinst ständig total dämlich. Na ja, vorher war er auch nicht gerade die Wucht. Als er da auf dem elektrischen Stuhl sitzt und wie ein Mädchen kreischt. Aber die ganze Szene war blöd. Er sitzt da und die Mädels kriegen ihn nicht los. Erst der Typ, der gerade vögelt muss sich anziehen, sich von einem anderen noch erschrecken lassen und ein Pläuschchen mit ihm halten bis er endlich los laufen kann um den Typen zu befreien. Ich frage mich sowieso warum die in diesem Sanatorium waren. Reicht doch, dass der Killer in einem von ihnen steckt, das wirkte so doppelt gemoppelt.
      Die Tötungsszenen sind ebenso lächerlich. An einer Stelle wird ein Typ mit dem elektrischen Rührgerät umgebracht, währenddessen habe ich mich tot gelacht. Das hätte man alles ganz anders machen müssen, vielleicht wäre es dann ansehnlich geworden und nicht so stinklangweilig.

      [FILM]3[/FILM]
    • @Komakopf es sind fast 5 Minuten schau dir doch den verlinkten Schnittbericht an.

      @Bossbitchola Ich frage mich ernsthaft wie man einen Film bewerten kann der ja fast aller Schauwerte beraubt wurde.Warum schaut man sich solch geschnittenen Mist überhaupt an.Entweder auf Import zurückgreifen oder auf ungeschnittene deutsche warten.
    • @Trasher: Wer hat sich den denn ungeschnitten angesehen? Ich finde ihn ungeschnitten ebenso schlecht wie ich ihn wohl geschnitten auch finden würde. Zudem ist das ganze drum herum wichtiger als die geschnittenen Szenen. Oder reduzierst du einen Film nur darauf? Ich verstehe gerade nicht ganz. Angesehen habe ich mir den Film aus Interesse.
    • @Bossbitchola Ein Horror/Splatterfilm ist nun mal grossteilig auf die Effekte ausgelegt und wenn diese dann wie hier in dem vorliegenden Fall fast alle fehlen (5 Minuten) kann ich den nicht wirklich ernsthaft bewerten.Ist zumindest meine Meinung.
    • An welcher stelle habe ich denn behauptet ihn mir geschnitten angesehen zu haben? Zudem finde ich deine Meinung in Anbetracht der Zensur in Deutschland (die ich natürlich auch nicht gut finde) ziemlich frech. Allerdings gucke ich mir die Filme fast immer ungeschnitten an. Sonst fehlt mir was. Trotzdem würde ich nicht, wie du, einen Film auf diese 5 Minuten reduzieren. Die ganzen anderen Kriterien sind ebenfalls wichtig.
    • Ich reduziere hier gar nichts da bei mir niemals ein geschnittener Film den Weg in den Player finden würde.Ich sehe das immer als Gesamtkunstwerk an und jeder Schnitt zerstört dieses.Ich bin halt davon ausgegangen weil es ihn bisher nur in geschnittener Form in Deutschland gibt.Deshalb war es ja nicht abwegig davon auszugehen das du ihn halt in dieser Version gesehen hast.Diese ist wie man ja sehen kann absolut unbrauchbar und keinem wirklichen Filmfreund zu empfehlen.Wie Du den Film auffasst ist natürlich wieder eine andere Sache.Geschmäcker sind ja glücklicherweise verschieden.
    • Also wenn die Handlung nur so dahin geklatscht wirkt, viele Logikfehler und Klischees ohne Ende einem den Film madig machen, können selbst nette Splatterszenen da gar nichts retten. Vor allem wer tötet jemanden schon mit einem Rührgerät? wenn es also zudem absolut dämlich ist was da in einem "ernst" gemeinten Film passiert, dann ist und bleibt er einfach schlecht. Zudem bin ich überrascht, da ich hier keinerlei Bewertung von dir gelesen habe. Hast du den Film gesehen?
    • Natürlich nicht sonst hätte ich in diesem Zusammenhang ja direkt meine Meinung dazu geschrieben.Wenn Du meinen Beitrag richtig gelesen hättest geht es mir ja hier nicht um diesen Film speziell sondern primär darum warum es Menschen gibt die sich geschnittenen Mist überhaupt anschauen.Wäre aus deinem Post hervorgegangen dasd du ihn ungeschnitten gesehen hast hätte ich darauf überhaupt nicht geantwortet.Ich betone das bei meinen Reviews immer wenn es ihn bisher nur geschnitten in Deutschland gibt.
    • Dein "Geschmäcker sind verschieden" kam wertend rüber, als würdest du den Film gut finden. Ich finde es überraschend, wie man so viel in einem Filmthread schreiben kann ohne ihn gesehen zu haben, aber das ist hier ja öfters der Fall. Ich frage mich aber auch wie du mich anschreiben kannst, meine Wertung als quasi nichtig hinstellen kannst aufgrund deiner Vermutung ich hätte den Film geschnitten gesehen. Das wirkt etwas engstirnig, meinst du nicht auch?
      Geh mal am besten davon aus, dass ich mir so gut wie alle Filme ungeschnitten ansehe. Ob es einen Film ungeschnitten oder nicht in Deutschland gibt ist mir auch egal mittlerweile, das meiste wird sowieso geschnitten. Und da hier eh alle aus Ösiland oder sonst wo die ungeschnittenen Versionen holen, finde ich es auch nicht so wichtig zu betonen, dass ein Film nur geschnitten in Deutschland auftaucht. Der Sinn erschließt sich mir nicht, hier sollte jeder geübt darin sein sich die Filme woanders zu besorgen statt sich über Deutschland und seine Zensur aufzuregen. Denn ändern kann man auf diese Weise sowieso nichts.
    • OK ist zwecklos das so weiter zu besprechen.Ich finde halt das ein kleiner Hinweis welche Fassung gesichtet wurde schon hilfreich sein kann wenn zum Zeitpunkt des Reviews nur eine Cut verfügbar ist.Ich mach es z.B.so und rate ggfs.auch von bestimmten Fassungen ab.Wenn Du es nicht machst ist es auch gut.Jetzt weiss ich ja das DU die Filme meist in ungeschnittener Form schaust auch wenn es sie noch nicht in ungeschnittener Form auf Deutsch gibt.Dann geh ich natürlich davon aus das Du dir das selbstverständlich als Import besorgt hast und weiss bei weiteren Reviews von die bescheid.
    • Ok. Tja, ich boykottiere ganz klar die geschnittenen Versionen und lasse mich von diesem Land sicher nicht dazu zwingen mir die so anzusehen. Trotzdem würde ich bei einer Wertung nicht nur die Splatterszenen bewerten. Das Ganze muss stimmen und bei diesem Film ist es nun mal so, dass kaum etwas stimmt. Aber vielleicht siehst du das ja anders, wenn du den dann mal gesehen hast.
    • Ein Review von meiner Seite folgt umgehend sobald er mir ungeschnitten vorliegt.Ich geh hier auch nicht von einem Highlight aus aber da ich diese Asylum-Trash Filme eigentlich mag möchte ich ihn dennoch sehen.
    • Dann hoffe ich mal er enttäuscht dich nicht so sehr wie er mich enttäuscht hat. Trash ist ja schön und gut, davon gibt es aber auch nicht so viel und wenn ein Film wohl ernst gemeint ist oder so rüber kommt wirkt das lächerlich, wie die Sache mit dem Rührgerät.
    • Höher als [film]5[/film] wird man den Film ungeschnitten auch kaum bewerten können, sollte man leiber drauf verzichten.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Wichtig ist es doch aber, Filme bei der Wertung nicht nur auf die GEWALT-Szenen zu reduzieren, nech.... Da war doch mal was :5:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Skeletor lies dir das alles mal richtig durch.Mich stören Schnitte im allgemeinen und ich reduziere nichts.Filme in gekürzter Form entstellen diese und sind für mich nicht tragbar.Uninteressant ob es sich jetzt um Handlungs- oder Gewaltschnitte handelt.Mir käme es niemals in den Sinn mir bewusst einen gekürzten Film anzusehen.Lieber warte ich bis er dann ungeschnitten erscheint oder greife zu Importen.
    • Original von Trasher:

      Skeletor lies dir das alles mal richtig durch.Mich stören Schnitte im allgemeinen und ich reduziere nichts.Filme in gekürzter Form entstellen diese und sind für mich nicht tragbar.Uninteressant ob es sich jetzt um Handlungs- oder Gewaltschnitte handelt.Mir käme es niemals in den Sinn mir bewusst einen gekürzten Film anzusehen.Lieber warte ich bis er dann ungeschnitten erscheint oder greife zu Importen.



      Aber gut dass du dich trotzdem gleich angesprochen fühltest :0:


      Du hast sicher recht dass gekürzte Filme nicht das sind was das Herz eines Horrorfilm-Fans höher schlagen lässt. Aber ich finde nicht das gekürzte Filme die Bewertung großartig beeinflussen würden, das ist doch quatsch. Vielleicht gibt man dann einen Punkt mehr weil ein paar Kills besser waren, vlt. zieht man auch einen ab weil man die Effekte als zu stümperhaft empfand, aber im Großen und Ganzen bleibt das Ergebnis doch gleich. Selbst wenn mal ganze Szenen verändert oder gekürzt werden (z.b. wie bei "Arlington Road") macht das keinen großen Unterschied darüber aus, wie nun die Bewertung ausfällt, zumal es sich da ja meistens um FSK12-Versionen handelt und in Horrorfilmen fasst nur gekürzt wird, wenn es sich um Gore-Szenen handelt.


      Natürlich will keiner einen Splatterfilm sehen, der wie damals bei "Bad Taste" auf eine FSK12 Version herunter gekürzt wurde, aber hierbei handelt es sich ja leicht ersichtlich um einen Horrorfilm, der wohl eher eine richtige Story besitzt und sich nicht auf seine Splatterszenen reduzieren lässt.
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Dann formulier ich das mal anders.Was würdest du denn von einem Tarantino Film halten wo man die ganzen sinnlosen und überflüssigen Dialoge rausgekürzt hat.Tarantino ist jetzt nur ein Beispiel.man könnte auch epische Werke wie den Paten nennen der halt von den Dialogen lebt.Ein Splatterfilm ohne Splatterszenen erfüllt den eigentlichen Sinn nicht mehr weshalb ich mir diese ansehe.Hoffe das du nun besser vrstehst worum es mir geht.Um den hier angesprochen Film geht es im eigenlichen Sinne ja gar nicht weshalb ein eigener Thread über Kürzungen allgemein sinnvoller wäre.
    • Original von Trasher:

      Skeletor lies dir das alles mal richtig durch.Mich stören Schnitte im allgemeinen und ich reduziere nichts.Filme in gekürzter Form entstellen diese und sind für mich nicht tragbar.Uninteressant ob es sich jetzt um Handlungs- oder Gewaltschnitte handelt.Mir käme es niemals in den Sinn mir bewusst einen gekürzten Film anzusehen.Lieber warte ich bis er dann ungeschnitten erscheint oder greife zu Importen.


      Genau so sieht es aus. Da bin ich ganz bei Trasher.

      Es ist mir auch prinzipiell egal, was da fehlt (ob Splatter oder Dialog) sobald was fehlt ist das "Gesamtkunstwerk" zerstört bzw. es stellt nicht mehr das dar was der Regisseur eigentlich erreichen wollte.

      Ich bin da inzwischen so extrem, dass ich Filme die mir wirklich wichtig sind bzw. die mich wirklich interessieren meist nur noch im O-Ton ansehe (ok sicher etwas extrem), denn nichts kann einen Film so sehr verändern wie eine schlechte Synchro. Gut zu sehen bei asiatischen Filmen, die dann hier in D oftmals ne beknackte Porno-Synchro bekommen. Auch gehts mir auf den Kecks dass meist eh nur die gleichen Sprecher gewählt werden. Da spricht dann ein Philipp Moog (der sich bei mir als "Barney Stinson" in den Kopf gebrannt hat) nebenbei auch noch Orlando Bloom, Guy Pearce oder auch mal Christian Slater. Sorry ne so kann und will ich mir den Film dann nicht ansehen.

      Den Film hier werd ich mir sicher nicht ansehen, unter 6,0 auf OFDB/ und 5,0 auf Imdb schau ich erst gar nicht mehr an (der hier liegt bei 2,9 :1:), ausser es handelt sich um einen speziellen Regisseur oder irgendeine Fortsetzung.
    • Bei mir kommt es ganz drauf an. Bei diesen hier sind die Schnitte so gesetzt das die Handlung zu verstehen ist. Dann kann ich den Film schon bewerten und die Schnittszenen von Schnitberichte mich evtl. dazu denken. Bei einen Film wie Bad Taste oder wie bei The Collector funktioniert das nicht, da zu viel Handlung fehlt, dann versteht man den Ablauf nicht mehr.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Sicher ist es besser sich ungeschnittene Filme anzusehen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass gerade bei diesem Film das nicht viel aus macht, Gesamtkunstwerk hin oder her. Doom hat ihn scheinbar geschnitten gesehen und ihm sogar 2 Punkte mehr gegeben als ich, die ihn ungeschnitten gesehen habe. Klar, fehlt da was wenn Splatterszenen gekürzt werden oder verschwinden, aber wenn das ganze drum herum, die Handlung, Schauspieler, Atmosphäre, Spannung und so weiter.. nicht stimmt, dann machen die paar Szenen mehr absolut nichts aus! Wenn dann auch noch solch lächerliche Tötungsszenen auftauchen wie die mit dem Rührgerät und das bei einem Film, der sich ernst nimmt, dann ist und bleibt der Film schlecht bis mangelhaft.

      Lustig ist auch, dass Trasher sich bei A Serbian Film darüber aufregt, dass ihn Leute nur auf die Gewaltszenen reduzieren und hier meint er, ohne diese Gewaltszenen kann man den Film nicht bewerten! Dann musst du die anderen bei A Serbian Film doch mittlerweile verstehen, da du ja der Meinung bist solche Szenen müssen gesichtet werden um einen Film überhaupt bewerten zu können. Du musst dann doch einsehen können, dass diese Szenen Menschen verstören können und sie den Film dann nicht mehr gut finden. Ich reduziere keinen Film auf seine Splatterszenen, mir muss alles gefallen und dem Serben habe ich ja 9 Punkte gegeben.
    • Original von Trasher:

      Dann formulier ich das mal anders.Was würdest du denn von einem Tarantino Film halten wo man die ganzen sinnlosen und überflüssigen Dialoge rausgekürzt hat.Tarantino ist jetzt nur ein Beispiel.man könnte auch epische Werke wie den Paten nennen der halt von den Dialogen lebt.Ein Splatterfilm ohne Splatterszenen erfüllt den eigentlichen Sinn nicht mehr weshalb ich mir diese ansehe.Hoffe das du nun besser vrstehst worum es mir geht.Um den hier angesprochen Film geht es im eigenlichen Sinne ja gar nicht weshalb ein eigener Thread über Kürzungen allgemein sinnvoller wäre.



      Natürlich ist das bei Spielfilmen etwas anderes, wenn ganze Dialogszenen gekürzt werden die das Filmgeschehen augenscheinlich beeinflussen, dann ist das natürlich scheiße. Ich erinnere mich an die FSK16 Version von Scarface, die war ganz übel...Da fehlten die dümmlichsten Dialoge.

      Aber: Es handelt sich hier um keinen reinen Spallterfilm, das schrob ich ja oben. Es ist einfach ein Horrorfilm der leider Gottes gekürzt wurde. Natürlich ist das scheiße, aber: Selbst wenn du dir einen Film anschaust der gekürzt wurde, deine Wertung wird das doch nicht dahingehend beeinflussen, das du gleich mehrere Punkte abziehst und den völlig anders bewertest und empfindest... Darauf wollte ich eigentlich hinaus.
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Irgendwie habe ich das Gefühl hier liest keiner richtig mit, sondern lieber mal drauf los provozieren.

      Trasher hat doch ganz klar gesagt egal was gekürzt wurde ob Gewalt oder Dialoge, solche Filme würde er nicht anschauen und bewerten (nicht speziell auf einen bestimmten Film bezogen) und das kann ich ebenfalls nur so unterschreiben CUT Filme sind es nicht wert das man sie ansieht EGAL was geschnitten wurde und gut ist.

      Kann seine Meinung dazu voll und ganz verstehen, denn ich sehe das genauso.

      So und nun wieder back to Topic Freunde :3:
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • @Slayer, ohne Flachs du machst aus meiner Sicht einen sehr guten Moderator Job, neutral, höflich aber bestimmend dabei :prop:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Das Problem ist, dass Slayer wohl selbst nicht richtig gelesen hat :3:

      Sonst wüsste er, dass sich Trasher hier ja darüber aufregt, dass der Film geschnitten wurde und man ihn so nicht sehen kann, ohne das er den Film auch nur gesehen hat, was mich einige Posts vorher ja auch wunderte.

      Und leider Gottes ist es hier des öfteren so, das in Threads vom Thema abgewichen wird. Oder so wie bei Evil Dead (Remake) zB. , das hat 8 Seiten, ohne das der Film schon raus ist, ohne das da auch nur eine Bewertung drin stehen kann. Das finde ich immer wieder verwirrend und amüsant, vermutlich hat da jeder 2. einfach nur seine Vorfreude über den Film bekundet in 1-2 Zeilen. Wichtige Posts mit Trailern und Bildern sind da bestimmt weniger vorhanden. Aber bitte, dann kann ja Doom die Beiträge in einen anderen Thread verschieben, obgleich auch trotzdem immer wieder was zu diesem Film hier geschrieben wurde.
    • Das hat doch nichts damit zu tun was Slayers Mod Posten anbelangt.
      Ausserdem ist es doch toll das zu meinetwegen "Evil Dead" so viel schon im Voreld geschrieben wird, darum geht es doch hier.
      Wenn den jetzt schon jemand bewertet ist das natürlich lächerlich.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von bossbitchOla:

      Das Problem ist, dass Slayer wohl selbst nicht richtig gelesen hat :3:

      Sonst wüsste er, dass sich Trasher hier ja darüber aufregt, dass der Film geschnitten wurde und man ihn so nicht sehen kann, ohne das er den Film auch nur gesehen hat, was mich einige Posts vorher ja auch wunderte.
      ....



      Amen... :0:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von tom bomb:

      Das hat doch nichts damit zu tun was Slayers Mod Posten anbelangt.
      Ausserdem ist es doch toll das zu meinetwegen "Evil Dead" so viel schon im Voreld geschrieben wird, darum geht es doch hier.
      Wenn den jetzt schon jemand bewertet ist das natürlich lächerlich.



      LoL und ob! Wenn er nicht richtig liest schon. Mir ist allerdings egal wer Mod ist.

      Was ist daran toll, wenn bei Evil Dead überwiegend "Ich freu mich schon drauf" steht? ^^ Wie erwähnt lob ich mir wohl die neuen Infos, Trailer und Bilder, die dort gepostet werden, aber ich denke im gegensatz zu "Ich freue mich schon drauf"-Posts, werden diese sicherlich in der Unterzahl sein. Wenn ein Thread dann schon 12 Seiten oder so hat, ohne das einer den bereits gesehen hat, dann bin ich schon etwas verwirrt. Ich will das jetzt nicht unbedingt bemängeln, schließlich ist das ein Diskussionsforum, dazu ist das dann wohl da, nur ich lese mir dann die ersten Seiten nicht unbedingt durch um nur das wichtige auszufiltern. lolp Damit wollte ich auch nur sagen, dass ich es nicht schlimm finde, wenn ein wenig in einem Thread abgewichen wird, da es eben solche 8-10 Seiten Threads zu Filmen gibt, die noch kein Schwein gesehen hat. Trotzdem habe ich schon mal vorgeschlagen, dass immer wenn mal extrem vom Thema/Film abgewichen wird, es dafür einen Thread wird und alles dort hin verschoben wird. Meistens reicht ein Thread, da diese Diskussionen nie lang dauern.
    • Ich sehe es anders, bleibt dir nichts weiter übrig als den thread so lange zu meiden. :3:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Um was geht es hier. Die ganze Diskussion hat nichts mehr mit dem Film zu tun und kommt in einen anderen Thread.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Original von Dr.Doom:

      Um was geht es hier. Die ganze Diskussion hat nichts mehr mit dem Film zu tun und kommt in einen anderen Thread.



      Wenn du es löschst kopiere ich es wieder zurück. Sorry aber ein Forum ist zum diskutieren da und das lasse ich mir nicht jedes mal nehmen nur weil es für einige off topic ist^^
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Also ich hab die Diskussion nun auch gelesen.

      Ich kann verstehen, dass Ola kurzzeitig Trashers Grundsatzaussage zu cut-Versionen persönlich genommen hat. Aber er hat das doch richtiggestellt. Damit wäre die Sache imo erledigt gewesen.

      Trasher jetzt auf ne völlig andere Argumentation beim Serben festzunageln ist absolut unsachlich, da sich beide Äußerungen garnicht gegenseitig ausschließen und obendrein nen völlig anderen Ansatz haben. lolp
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • @bossbitchola Wie oft willst Du mir noch das Wort im Mund umdrehen.Zum Serben wurde alles im entsprechendem Thread geäussert.Die beiden Szenen sind Schlüsselszenen ohne die dieser Film nicht funktionieren kann.Ob die wirklich so drastisch dargestellt werden mussten steht auf einem anderen Blatt.Es handelt sich nun mal um einen kontroversen Film den man nicht unbedingt mit normalen Horrorfilmen/Spielfilmen vergleichen sollte.Hier ging es einfach um das Mssversträndnis da ich davon ausgegangen bist das Du die deutsche in diesem Fall geschnittene Fassung gesehen hast.Ein klitzekleiner Hinweis auf die von dir gesehene Fassung hätte geholfen um diese Diskussion erst gar nicht in Gang zu setzen.Aber auch das hab ich bereits mehrfach versucht dir begreiflich zu machen.Mir soll es egal sein.Ich hab meine Meinung dazu geschrieben und das soll es auch gewesen sein.
    • @Trasher: Ich habe nur nebenbei angedeutet, dass es lustig ist wie du dir widersprichst. Dazu habe ich den Serben als Beispiel genommen. Es ging und geht, und das auch für Hotte noch mal, nur darum, ob man einen Film auch wenn man ihn geschnitten sieht, was ich nicht getan habe, bewerten kann. Bzw. wie man Filme bewertet, was dabei wichtig ist, ob man geschnittene Filme bewerten kann. Was ich mit JA beantworten würde, da man (wie 1000 mal erwähnt) einen Film nicht nur darauf reduzieren kann. Mein Gott.... Und die Unterstellung seitens dir, Trasher zu Anfang hat mich halt etwas grummelig gemacht. Ich sehe so gut wie jeden Film ungeschnitten, trotzdem sollte das nicht ein Kriterium sein für irgendwelche Bewertungen. Schau allein wie viele Filme hier bewertet werden wenn sie nur im Kino laufen, all diese Kritiken sind für dich dann ja nichtig. Und ich werde sicherlich nicht extra in jedem Thread anmerken, dass ich ihn ungeschnitten gesehen habe. Geht einfach mal davon aus.

      Mich anzunörgerln, weil man von irgendwas ausgeht ist nicht richtig. Vor allem wenn man den Film selbst noch nicht gesehen hat. Non-sense, nur belasse ich sowas dann auch nicht einfach so. Dazu ist das hier ja ein Diskussionsforum und ich will auch auf meine 800 Posts kommen, ohne das ich viel in der Quasselecke schreibe lolp