Lifeforce - Die tödliche Bedrohung

    • Lifeforce - Die tödliche Bedrohung



      Alternativer Titel:Space Vampires, Vampires from outer space
      Produktionsland: Großbritannien
      Produktion: Yoram Globus und Menahem Golan
      Erscheinungsjahr: 1985
      Regie: Tobe Hooper
      Drehbuch: Dan O'Bannon und Don Jakoby (Sreenplay), Colin Wilson (Novel)
      Kamera: Alan Hume
      Schnitt: John Grover
      Spezialeffekte: John Gant
      Budget: ca. 25,000,000 $
      Musik: Henry Mancini
      Länge: ca. 97 min (Kinofassung), 111 Min. (DC, nur in UK und US erhältlich)
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:
      Steve Railsback, Peter Firth, Frank Finlay, Mathilda May, Patrick Stewart, Michael Gothard, Nicholas Ball, Aubrey Morris, Nancy Paul, John Hallam, John Keegan, Christopher Jagger


      Inhalt:
      Die Besatzung einer Raumschiff-Forschungsmission entdeckt in der Nähe von Halleys Komet ein außerirdisches Raumschiff, in dem sie diverse tote fledermausähnliche Kreaturen und drei Menschen in Glasbehältern finden. Sie nehmen sie mit, doch als das Shuttle wieder zur Erde zurückkehrt, sind außer einem Insassen alle tot. Im Labor erwachen die drei Menschen dann wieder zum Leben und saugen die Lebensenergie aus allen Menschen heraus, derer sie habhaft werden. Doch auch die Opfer werden zu dieser Art von Vampiren, doch sie brauchen immer neue Energie und selbst ein speziell zusammengestelltes Team kann kaum etwas gegen das ausbrechende Chaos ausrichten.


      Trailer:


      Meinung:


      Mit Lifeforce hat Tobe Hooper einen richtig annehmbaren Si-Fi Horrorfilm geschaffen der es zwar nicht mit seinen Großtaten TCM und Poltergeist aufnehmen kann, aber trotzdem (soweit man dem Si-Fi Genre nicht abgeneigt gegenüber steht) sehr gute Unterhaltung liefert.

      Die Geschichte um so genannte Weltraumvampire und ihre Zombie ähnlichen Opfer finde ich persönlich gar nicht mal so schlecht und auch nicht uninteressant, auch wenn der Film damals an denn Kinokassen, angeblich wegen der Story floppte. Und das obwohl der Film in meinen Augen einige Parallelen zu Alien hat (vermutlich weil das Skript aus der Feder von Dan O´Bannon stammt, der schon bei Alien involviert war).
      Darüber hinaus hat der Film eine sehe ansprechende Atmosphäre und auch einen gewissen Grad an Spannung vorzuweisen. Auch der Soundtrack, für denn Henry Mancini verantwortlich war steht anderen Produktionen in nichts nach.

      Was mich aber fast voll und ganz überzeugt hat sind die zahlreichen, teils sogar blutigen Effekte. Besonders gelungen fand ich die Szenen in denen die Weltraumvampire ihre Opfer völlig ausgesaugt haben (das Resultat sieht einfach Klasse aus) und diese dann wieder zum Leben erwachen und wen man sie angreift zu völligen Staub zerfallen und dies alles ohne CGI bez. Computertricks. Hier hat die FX Abteilung wirklich hervorragende Arbeit geleistet.
      Auch die ganzen Aufnahmen im Weltraum wirken in keinster Weise billig oder gar künstlich, nein sie haben ein wirklich gutes Niveau.
      Aber es gibt auch einen Schwachpunkt was die Effekte betrifft, denn es wird viel mit künstlichen Blitzen gearbeitet z.B. beim Aussaugen bez. wenn die Seelen vom Mutterschiff der Alienvampire aufgesogen werden, sieht in meinen Augen einfach nicht gut aus und lässt das Geschehen einfach zu überladen wirken. Schade, denn manchmal wäre weniger Effekt Hascherei einfach mehr.

      Zu guter letzt wartet der Film mit soliden Darstellern / Darstellerinnen auf, bekanntestes Gesicht dürfte Patrick Stewart (X-Men, Enterprise) sein.

      Für mich ein oft unterbewerteter Si-Fi Horrorfilm, Genre Liebhaber sollten definitiv einen Blick wagen, bin mir sicher, das sie wie ich, positiv überrascht sein werden.

      Ich vergebe

      [film]7[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Uiuiui, das Budget ist schon recht hoch für einen 80er Jahre Horrorfilm der noch nicht mal sonderlich bekannt ist. Könnte mir definitiv gefallen!
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Einer der besten jener Zeit!
      Regisseur ist kein geringer als Tobe Hooper himself!
      Wilde Mixtur aus Sci Fi, Thriller, Action und Horror.
      Dazu eine absolut sexy Hauptdarstellerin die alleine schon das anschauen wert ist.
      Heute wirkt er etwa altbacken, hat mich aber immer noch gut Unterhalten, allerdings ziehe ich mittlerweile einen Punkt ab, komme aber auf anschauenswerte [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ach, Tobe Hooper .... Der gute Mann konnte nie wieder an TCM anknüpfen, doch mit Lifeforce hat er einen seiner besten Filme nach TCM gemacht. Grundsolider Trash, den man sich bedenkenlos geben kann, allerdings auch nicht unbedingt gesehen haben muss.

      Die Mischung aus Erotik und Horror/SciFi ist sicher gewöhnungsbedürftig aber auch mal was Neues.

      Fazit: gelungener Film von Mister TCM

      [film]6[/film]
      Achtung! Kleiner Hinweis: Wenn es um Ridley Scotts Alien geht können Sie mit diesem User nicht mehr vernünftig diskutieren, da alle Meinungen, die Alien nicht als absolutes Meisterwerk lobpreisen, von ihm als Quatsch angesehen werden.
    • Ich liebe Lifeforce und ich sage, den sollte man gesehen haben. Also man verpasst ansonsten definitiv einen sauguten Sci/Fi/Zombie/Vampierfilm... Nette Effekte (Handmade vom feinsten), ne echt gute Geschichte und eine sexy Alienbraut haben mir in diesem falle schon sehr oft viel spass gemacht...

      Von mir gibbet für diese Perle [film]9[/film] Punkte
    • Gerade letzte Woche wieder gesehen.
      Sehr starker spannender Anfang ala Alien.
      Dann kommt etwas langeweile und das Finale ist dann durchschnittlich.
      Trotz aufwändiger Effekte will nie so richtig Stimmung aufkommen.
      Das Endzeitszenario ist nicht schlecht gemacht aber total spannungslos.

      Insgesamt trotzdem noch ein guter film.
      Einen extra Punkt gibt es für Mathilda May. Was für ne Figur. :294:

      [film]7[/film]
    • Für mich eine Perle des Space-Terrors. Gut gemacht, spannend bis zur Massenvernichtung im Finale.
      Für Interessierte: es gibt den Film als Blu Ray in Italien.
      Habe mir die Scheibe geordert und werde später mal über die Bildqualität berichten.

      [film]8[/film]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Wird am 11.01.2013 neu im Handel erscheinen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • @ Tom Bomb: stimmt, aber nur als DVD, nicht als Blu Ray.
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Ich möchte endlich ne Vö in Deutschland vom Dir. Cut... ich hab noch die olle US DVD im Schrank stehen...
    • Habe jetzt endlich diesen Streifen bin wirklich gespannt. Und zudem habe ich den Directors Cut lolp Den gibt es in D gar nicht ;) Und die DVD hat nur 1,-€ gekostet lol Ist die UK^^

      Hier mal der Schnittbericht:

      schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=863389

      Soll wohl mehr mit den Vampiren zu tun haben, die in der normalen Fassung gar nicht erwähnt werden.

      Edit: Habe im Eröffnungspost mal die Laufzeit vom DC mit eingetragen.
    • Logge hast du den nun gesehen? Dürfte eher nicht so dein Ding sein, wobei es viele visuelle Effekte gibt aber der Film ist halt Old School.


      Kritik:

      Wenn Küsse Funken schlagen, Lifeforce. Vom Filmtitel und mit der Besetzung Patrick Stewart hab ich eher schlechten Sci-Fiktion Trash erwartet und doch einen Alien-Horror in Reinkultur bekommen.
      Der Film ist sehr unterhaltsam und hat eine Menge visuell bunter Effekte die zwar so Heute im Kino nicht mehr eingesetzt werden und somit überholt gelten, aber trotzdem nicht jetzt so schlecht ausschauen und starke Nostalgiegefühle auslösen. Dazu gibt es richtig tolle Kreatureffekte und einiges an Blut. Der Kassenflop für Hooper erklärt sich durch die Vermischung aus Alien, Zombie und Vampirfilm , was nicht so richtig zusammenpasst, wenn gleich das eigentlich nicht wirklich stört und sehr unterhaltsam ist, da stetig immer was los getreten wird und das Tempo dementsprechend hoch ist. Vor allem die düstere Atmosphäre umgeben von stetiger Erotik bannt einen durch die nackte Mathilda May und deren verruchten Fantasywelt aus Leben und Tod. Es sind wahrlich mit die schönsten Brüste die die Kinoleinwand je erlebt haben.

      [film]8[/film]


      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Doom: sag bloß nicht, daß Du den Film vorher noch nie gesehen hattest???? :40:

      Jaa, Mathilda May....
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Doch habe ich gesehen, fand ihn ganz unterhaltsam. Habe ihn aber nicht mehr so in Erinnerung. War aber definitiv positiv überrascht :D
    • Original von Logge1002:

      Doch habe ich gesehen, fand ihn ganz unterhaltsam. Habe ihn aber nicht mehr so in Erinnerung. War aber definitiv positiv überrascht :D


      Echt?
      Du überrascht mich immer wieder.
      :0:
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Original von Komakopf:

      Original von Logge1002:

      Doch habe ich gesehen, fand ihn ganz unterhaltsam. Habe ihn aber nicht mehr so in Erinnerung. War aber definitiv positiv überrascht :D


      Echt?
      Du überrascht mich immer wieder.
      :0:


      Wäre sonst ja auch langweilig oder :D
    • Der US TV Sender Chiller möchte den Walking Dead Haussender AMC angreifen.
      Dazu produzieren sie nun eigene Filme und Serien.
      So wird es von Chiller nun eine neue Verfilmung von Tobe Hoopers Lifeforce geben die noch dieses Jahr gezeigt wird.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Stimmt - und noch so einiges mehr, z.B. "The Howling" (Das Tier).


      :guck: fangoria.com/new/remake-roulet…rce-the-howling-and-more/
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Gregg Bishop (Dance of the Dead) führt Regie, gezeigt wird er noch dieses Jahr.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Guter 80er Horror Sci Fi, ganz nach meinem Geschmack. Zudem eine sehr interessante Vampirvariante. Tobe Hooper hat hier sicherlich einen seiner besten "uunbekannten" Filme gemacht.

      Für die, die den D.C. schon gesehen haben, lohnt der?
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Die Mischung find ich so interessant, weil man was Anderes: SciFi + Vampire + Zombie-Ähnliche + sexy
      [film]7[/film]
      [bier]8[/bier]
    • Also warum ich Lifeforce nicht bis dato gesichtet habe ist mir wirklich ein Rätsel.Mathilda May war 20 Jahre Jung in dem Streifen(Vampir-Königin) da wunderts mich nicht das Sie ihren Körper so zur schau stellt, den sie wußte was Sie für einen Körper hat, und geizte auch nicht mit ihren Reizen, was nachvollziebar scheint^^ Tobe Hooper erschuf hier einen Sci-Fi Horror Klassiker(ich empfinde es jedenfalls so) der Inhaltlich als auch auf Visueller Ebene vollends überzeugen kann.Leider habe ich nur die Kinoversion gesehen und hatte die Director's Cut nicht, aber ich werde die Äuglein offen halten um auch mal die DC zu sichten.Nachtrag:Ich sah gerade den schnittbericht zwischen der Kinofassung und der Directors Cut, und um ehrlich zu sein fährt man besser wenn man zur Kinoversion greift.
      [film]9[/film]

    • Eine richtig klasse Mischung aus Vampirfilm und Science-Fiction
      mit richtig guten Effekten. Spannend und mit einer bildschönen Mathilda May.

      [film]8[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DrGore ()



    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...