The Grudge



    • Produktionsland: USA, Japan
      Produktion: Doug Davison, Joe Drake, Nathan Kahane, Roy Lee, Carsten Lorenz, Rob Tapert, Taka Ichise, Sam Raimi
      Erscheinungsjahr: 2004
      Regie: Takashi Shimizu
      Drehbuch: Takashi Shimizu (Film: Ju-On - The Grudge), Stephen Susco
      Kamera: Hideo Yamamoto
      Schnitt: Jeff Betancourt
      Spezialeffekte: Shûichi Kishiura
      Budget: ca. 10.000.000 $
      Musik: Christopher Young
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Sarah Michelle Gellar, Jason Behr, William Mapother, Clea DuVall, KaDee Strickland, Grace Zabriskie, Bill Pullman, Rosa Blasi, Ted Raimi, Ryo Ishibashi, Yoko Maki, Yuya Ozeki, Takako Fuji, Takashi Matsuyama, Hiroshi Matsunaga


      Inhalt:

      Man sagt, wenn jemand in einem Zustand unbändigen Grolls zu Tode kommt, lastet fortan ein Fluch auf dem Ort des Sterbens. - Japanisches Sprichwort Als die Pflegerin Karen (Sarah Michelle Gellar) zum Haus einer bettlägerigen alten Dame geschickt wird, um nach dem Rechten zu sehen, hat sie vom ersten Augenblick an ein ungutes Gefühl. Unheimliche Dinge scheinen sich hier abzuspielen. Was hat es mit den seltsamen, schrecklichen Geräuschen im Haus auf sich? Und was macht ein kleiner verängstigter Junge im Wandschrank? Karen bekommt es langsam mit der Angst zu tun. Als dann die alte Frau auch noch stirbt, macht sich nackte Panik in ihr breit. Sie findet heraus, dass ein todbringender Fluch auf dem Haus lastet und jeden heimsucht, der über die Schwelle tritt. Karens einzige Chance ist, das tödliche Rätsel um das Haus zu lösen und den bösen Bann zu brechen.

      Trailer:



      Kritik:

      Nach dem recht guten Remake eines japanischen Gruselfilmes, gemeint ist "The Ring" präsentiert uns Regisseur Takashi Shimizu von dessen Erfolg beflügelt ein weiteres Remake eines japanischen Streifens mit "The Grudge". Als Produzent ist noch Sam Raimi zu erwähnen.
      Die Stärke des Werkes ist die großartige Sound/Geräuschkulisse anhand von knacken und eine Art katzengejault-quackendes Grunzen, dass man so schnell nicht vergisst. An Spannung hat "The Grudge" einiges zu bieten.
      Die übernatürlichen Fantasie-Elemente sind ziemlich stark verstreut, was mir persönlich nicht liegt. Ich hätte mir zudem auch gewünscht das dieses Phänomen im Hause verweilt wäre, wenn gleich dies hier nicht wirklich als Kritikpunkt zu sehen ist. Diese Kritik gibt es trotzdem noch und zwar die Darsteller. Zum einen Sarah Michelle Gellar aka Buffy, welche ich ganz süß finde und mich nicht so nervte wie andere TV Serien Darstellerinnen, aber wirklich überzeugend Schauspielern kann sie auch nicht. Wobei die Asiaten mit ihrem gebrochen deutsch/englisch welche teilweise kaum und teilweise auch gar nicht zu verstehen sind, mir noch negativer zur Last fallen.

      Die Make-Up Crew hat bei dem Phänomen gute Arbeit geleistet, allerdings hat man sich von "The Ring" ganz schön viel abgeschaut, wenn zumindest die langen schwarzen Haare Erinnerungen wecken sollten. Aufmerksamkeit ist bei diesem Werk erstes Gebot, dennoch ist das Geschehen oft zu überhasstet und gerade am Filmanfang könnte man durchaus mal den Faden gleich ganz verlieren. Zudem werden die Hintergründe des Phänomen zu wenig durchleuchtet.
      Der Gruselfaktor ist also entscheidend und mit diesem kann "The Grude" noch zu genüge Punkten. Dennoch gefiel mir "The Ring" auch von der Story her um einiges mehr. Auf Härte sollte man nicht setzen, was allerdings kaum schlimm ist. Auf vereinzelt billige CGI Effekte hätte man auch noch verzichten können.

      The Grudge ist ein Fantasie/Grusel Film welcher vor allem Dank der Geräuschkulisse nicht durchfällt.

      [film]5[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Hat mir eigentlich gut gefallen der film
      [film]7[/film]
    • Mir hat dieses remake auch besser gefallen als das Original. Spannung und Atmosphäre waren sehr gut und auch ansonsten wusste mich diese US-Version absolut zu überzeugen.


      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • paar mal hab ich mich erschreckt^^ wenn überhaupt sonst langweilig die aus Japan sind nicht so mein Fall.
      Kennt einer von euch eigentlich Junk ? der soll recht gut sein obwohl aus Japan.
      [film]4[/film]
    • Habe den Film gestern mal wieder im Fernsehen gesehen und finde ihn einfach klasse. Sehr spannend vor allem durch die geräuschvolle Untermalung. Wenn mein Mann gestern Nacht dieses merkwürdige Kratzen nachmachte, hätte ich ihn umbringen können. Bettdecke über den Kopf, trotz Hitze :0:

      Gruß Samazone

      [film]8[/film]
      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • fand diesen film auch sehr gut.ich mag solche art filme in denen so schwarzhaarige mädels einem das grauen aufzeigen.spannung ist hier garantiert.jedoch muss man den film so richtig im dunkeln gucken.

      meine wertung

      [film]9[/film]
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • einer meiner absoluten Lieblingsfilme! =) genial!
      9,5 / 10 punkten!
      "NUR WEIL ETWAS NICHT LEBT MUSS ES NICHT TOT SEIN"
      DEAD SILENCE
    • Ich erschreck mich jedes mal wie verrückt :0:

      [film]7[/film]
    • Aus meiner Sicht war/ ist der Film richtig gut. Man besinnt sich auf
      klassische Gruselelemente und verzichtet auf Gore.

      [film]8[/film]
    • Ich weiss immer noch nicht, wo die Faszination in diesen Filmen herzuholen ist. Für mich persönlich ist das albarner Geisterhumbug, was mich meistens in Gelächter führt. Das dämliche Emomädchen mit ihren nasstriefenden Haaren und ihrem Katzengejammer kann ich einfach nicht gruselig finden. Eher eine Komödie, denn Horrorfilm...
    • Naja gruselig wohl schon, zumindest mehr als viele andere moderne Gruselfilme, aber die Story ist hier überhaupt nicht mein Ding, hab auch erst beim 3. mal durchschauen so halbwegs den Ablauf verstanden. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Ich weiss nicht, was es an der Story nicht zu verstünden gäbe...Egal, einfach nicht mein Film, basta :D
      Gruseliges find ich da nichts, irgendwie..aber das ist wie immer jedem selbst überlassen :6:
    • Original von funeralthirst
      Ich weiss immer noch nicht, wo die Faszination in diesen Filmen herzuholen ist. Für mich persönlich ist das albarner Geisterhumbug, was mich meistens in Gelächter führt. Das dämliche Emomädchen mit ihren nasstriefenden Haaren und ihrem Katzengejammer kann ich einfach nicht gruselig finden. Eher eine Komödie, denn Horrorfilm...
      das muss ich dir Recht geben, will zwar nicht so weit gehen ihn als Komödie zu bezeichnen, aber warum der Kultstatus geniesst erschliesst sich mir ebenfalls nicht. Wenn man Zeit übrig hat kann man nen Blick riskieren, aber mehr auch nicht. [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich kann den Film und dessen Fortsetzungen ebenfalls nicht viel abgewinnen, aber es gibt schlechteres gerade bei den Gruselfilmen und Remakes diesbezüglich aus den USA.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Ich bin allgemein kein Fan von so asiatisch angehauchten Horrorfilmen...Da werden meist Ängste wiedergespiegelt, die man als Europäer, oder Mensch mit grundverschiedener Kultur absolut nicht nachvollziehen kann. Komödie ist weit hergeholt, aber ich hab tatsächlich die meiste Zeit über nur über das lächerliche Drehbuch und die überhebliche Inszenierung gelacht...Sarah Michelle Gellar war dann letztenendes der Todesstoss.
    • Ich mag die US-Versionen lieber als die asiatischen Originale.Aber eines
      muß ich den Originalen lassen,von der Atmo sind sie noch etwas dichter
      als die US-Remakes.

      Der Film hat eine sehr gute Story,die auch sehr flüssig und interessant
      erzählt wird.Die Spannung baut sich hier sehr gut auf und kann sich
      konstant auf einem sehr hohen Level halten.Die Atmo ist auch hier sehr
      dicht und beklemmend.Ich finde,man bekommt auch bei dieser US-Version
      die volle Packung Grusel-Feeling.

      Die Darsteller sind sehr gut und spielen ihre Rollen sehr autentisch und
      überzeugend.Wer auf gepflegtes Grusel-Feeling steht,darf sich diesen
      Film nicht entgehen lassen.



      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Kenne das Original nicht muss ich sagen.
      Mir hat der Film auch ganz gut gefallen ...
      Da ich sehr geräuschempfindlich bin hat mir dieses Geräusch aus dem Film echt die Nerven zermatert.
      Bin ja eigentlich relativ abgehärtet mittlerweile, aber bei dem Film musste ich sogar kreischen .... lolp ... Bei der Stelle wo sie an die Überwachungskamera kam war das glaub ich.
      Also das Geräusch geht echt gar nicht, aber gerade das macht den Film ja aus ... :221:

      [film]8[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von queenmorbid ()

    • Ich gebs zu, beim ersten anschauen ( ich lag im Bett, bewaffnet mit Bier und Erdnüssen ) ging mir schon ein wenig die Arschklammer! Es war nachts und draußen donnerte es, krass wie äußere Einflüsse einen Film zusätzlich stimmulieren können :prop:

      Die Schockmomente sind ziemlich subtil eingesetzt, komischerweise kommen sie immer mit Anlauf, anstatt überfallartig. Der Mord an der Schwester ( welche in dem Hochhauskomplex wohnt ) wird ja dermaßen rausgezogen und immer wieder eine Spannungswindung eingebaut, dass man sich wünscht, man jetzt kill das Weib und gut is :221:

      Der "Schrei" oder "Laut" des Mädchens ist ebenfalls beklemmend und blieb bei mir haften. Einzig die Zeitsprünge im Film verwirren mich ein wenig, aber nach 3 oder 4 mal anschauen weiß man auch dies einzuordnen.

      Mir gefällt diese japanische Adaption und sie weiß mich zu gruseln, dies kann wahrhaft nicht jeder Film von sich behaupten :prop:

      [film]7[/film]
    • Original von I know what you did last summer
      Ich gebs zu, beim ersten anschauen ( ich lag im Bett, bewaffnet mit Bier und Erdnüssen ) ging mir schon ein wenig die Arschklammer! Es war nachts und draußen donnerte es, krass wie äußere Einflüsse einen Film zusätzlich stimmulieren können :prop:

      Die Schockmomente sind ziemlich subtil eingesetzt, komischerweise kommen sie immer mit Anlauf, anstatt überfallartig. Der Mord an der Schwester ( welche in dem Hochhauskomplex wohnt ) wird ja dermaßen rausgezogen und immer wieder eine Spannungswindung eingebaut, dass man sich wünscht, man jetzt kill das Weib und gut is :221:

      Der "Schrei" oder "Laut" des Mädchens ist ebenfalls beklemmend und blieb bei mir haften. Einzig die Zeitsprünge im Film verwirren mich ein wenig, aber nach 3 oder 4 mal anschauen weiß man auch dies einzuordnen.

      Mir gefällt diese japanische Adaption und sie weiß mich zu gruseln, dies kann wahrhaft nicht jeder Film von sich behaupten :prop:


      Würde ich so unterschreiben. Im Kino war die Atmosphäre einfach klasse. Ich sass vor ein paar Prolls und die haben die ersten 15 Minuten Witze gerissen und ich war schon extrem genervt und kurz vorm "aufspringen", dann wurden die auf einmal still wie eine Kirchenmaus und nach jeder Schockszene kam nur ein "O GOTT" von denen. Was hab ich gelacht^^.
      Der Film ist wirklich gut und 1000x besser als Teil 2 und 3 (besonders Teil 2 ist ja ein Brechmittel). Von mir gibts:

      [film]9[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Boah, Anyu. Deine Wertung hat offenbar den Wertungskasten kaputtgemacht. lolp

      Deine Anekdote von den Kinoprolls ist übrigens herrlich, ich weiß ja wie Du solche nervigen Leute hasst. In so einem Fall wünscht man sich doch echt weiße Theaterschminke... kurz "zurechtmachen" und sich dann zu denen umdrehen und "Buuuuh!" lol

      Ich (hass-)liebe "The Grudge" auch. Dieser, wie Fun es ausdrückt, "Geisterhumbug" ist voll mein Ding. Ich habs sonst auch nicht so mit japanischen oder fernöstlichen Streifen. Auch von US-Remakes halte ich meißtens nicht so viel. Aber US-Adaptionen von japanischen Filmen funktionieren bei mir plötzlich. Ich muss mir den Film beizeiten mal wieder ansehen und dann hier mal mein Review reinstellen. Aber allein dieses "Knarz-Geräusch" des Geists lässt mir die Nackenhaare hochstehen. :0:
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • lol lol lol Das mit dem Kasten war wohl ein Fehler der schnell behoben wurde^^. Ich liebe The Grudge einfach, aber ich muss auch sagen, ich finde in diesem Fall das Remake auch besser als das Original. Genauso wie bei The Ring kriege ich hier eine echte Gänsehaut.

      Das Geräusch der Frau ist auch wirklich schlimm. Inzwischen weiß ich wie es gemacht wurde (mit einem Holzkamm an dem man drüberstreicht), aber trotzdem klingt es immer noch so.... BRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR^^


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Absolut, Ring fand ich in der US-Adaption auch besser. Ist auch einer meiner Lieblinge!
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • der us- film war ganz gut aber das original (Yu-On) find ich besser^^ich bin aber auch bekennender asien-horror fan hehe. der einzige us film, der meiner meinung nach besser ist als das original, ist "The Ring". da ist remake echt richtig gut. aber man muss auch auf das asia zeug stehen. die sind echt krank und ich hab da immer so eine komische angst ^^ hehe das ist irgendwie anders o0

      [film]7[/film]
      "One side of me says, I'd like to talk to her, date her. The other side of me says, I wonder how her head would look on a stick? " (Edmund Kemper)
    • Am Anfang war ein Kurzfilm über ein Haus in Tokio in dem eine ermordete Frau alle mit einem Fluch belegte. Dieser hatte einen großen Erfolg sodass von dem ein Film Remake gedreht wurde namen "Ju-On" welches nach kurzer Zeit ein weiteres Remake mit dem gleichen Namen erhielt. Dieses hatte ebenfalls einen gewaltigen Erfolg und Sam Raimi machte ein Remake des Remakes des Remakes und nannte es "The Grudge".
      Dieser war so Erfolgreich, dass er zwei Fortsetzungen drehte und nun sich nun dachte: "Ey, drehen wir ein Remake von "The Grudge". Kurz: Sam Raimi will das insgesamt vierte Remake des ersten Films drehen.... Seltsam? Aber so steht es geschrieben....


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ich habe erstmal bei Wikipedia erfahren, dass es insgesamt 7 Teile gibt, die alle "Ju-on", "The Grudge" oder so ähnlich heißen. Das hat mich schonmal verwirrt. Inwieweit hängen die Filme zusammen?
      Kann mir mal jemand zu den ganzen Teilen die Links zu den Forenbeiträgen schicken per PM? Danke.


      Der film ist sehr spannend und hat eine extrem düstere Atmosphäre. Dies hat mich an "The Ring (Original)" erinnert und gefiel mir sehr gut. Ich habe mich wirklich gegruselt! Die Musik und die Geräusche sind wirklich exzellent gelungen.
      Leider habe ich irgendwie die Story nicht auf dem ersten Blick verstanden. Ich musste bei Wikipedia nachlesen, um die Chronologie zu erfahren. Das hat mir der Film leider so nicht ganz rübergebracht. Jetzt weiß ich zum Glück, worum es geht. (Wusste ich vorher auch schon zum Teil, nur hat eben der Zusammenhang gefehlt.)


      Aufgrund der wirklich sehr gut gelungenen Atmosphäre:
      [film]8[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Original von P!ng0:

      Ich habe erstmal bei Wikipedia erfahren, dass es insgesamt 7 Teile gibt, die alle "Ju-on", "The Grudge" oder so ähnlich heißen. Das hat mich schonmal verwirrt. Inwieweit hängen die Filme zusammen?
      Kann mir mal jemand zu den ganzen Teilen die Links zu den Forenbeiträgen schicken per PM? Danke.


      Der film ist sehr spannend und hat eine extrem düstere Atmosphäre. Dies hat mich an "The Ring (Original)" erinnert und gefiel mir sehr gut. Ich habe mich wirklich gegruselt! Die Musik und die Geräusche sind wirklich exzellent gelungen.
      Leider habe ich irgendwie die Story nicht auf dem ersten Blick verstanden. Ich musste bei Wikipedia nachlesen, um die Chronologie zu erfahren. Das hat mir der Film leider so nicht ganz rübergebracht. Jetzt weiß ich zum Glück, worum es geht. (Wusste ich vorher auch schon zum Teil, nur hat eben der Zusammenhang gefehlt.)


      Aufgrund der wirklich sehr gut gelungenen Atmosphäre:
      [film]8[/film]


      *Knaaaaaaaarrrrrts*



      Zu den einzelnen Teilen : Mir ist nur bekannt, dass es 3 originale Ju-On-Filme gibt und dazu jeweils 3 amerikanische Remakes.

      Aber Ju-On gabs vorher wohl schon als ne Art Serie in Japan.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Ja, hab das mal bei Wikipedia gelesen. Ist wirklich verwirrend. Naja diesen Teil (welcher auch immer er sein mag), werde ich mir holen, denn ich fand den wirklich gruselig.
      Hoffentlich finde ich den Director's Cut.
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • The Grudge ist eine Wissenschaft für sich... Also es ist so:

      Anfang 2000 wurden insgesamt 2 Filme mit dem Titel "Ju-On" gedreht. Diese erschienen nur auf Video und wurden später im japanischen Fernsehen gezeigt.

      Die Reihe war in Japan sehr erfolgreich, weshalb man sich überlegte, eine Kinofassung daraus zu machen. Also drehte man beide Filme nochmal, auch unter dem Titel "Ju-On", dieses Mal wurde nur als Unterscheidungsmerkmal "The Grudge" angehängt. Dieses geschah im Jahre 2003. Darüber hinaus wurden einige Kurzfilme (teilweise als Extras auf der DVD enthalten) gedreht.

      Nun war diese Reihe ebenfalls sehr erfolgreich und als ein gewisser Sam Raimi die Filme sah, wollte er diese dem amerikanischen Publikum zugänglich machen. Also drehte er zusammen mit dem Originalteam im Jahre 2004 eine amerikanische Version des ersten Films.

      Natürlich war der Film sehr erfolgreich, weshalb man sich entschloss, zwei weitere Filme als Sequels zu dem amerikanischen Film zu drehen. Diese haben aber nichts mehr mit den japanischen Fassungen zu tun.

      Kurzfassung:

      Ju-On / The Grudge : 3 Fassungen wurden gedreht die allesamt relativ identisch sind
      Ju-On 2: Von diesem wurden 2 Fassungen gedreht
      The Grudge 2 + 3: sind jeweils mit einer Fassung gedreht worden

      Also hast du im Prinzip 7 Filme der Reihe wobei die sich in vielen Fällen wiederholen.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Okay, danke :3:
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Habe beide Versionen die Japanische und die Amerikanische!

      Auch wen die Story so lala ist nennt mich Mädchen aber ich hasse die Olle und nur der Gedanke an die macht mir ein schauer!
    • Ich fand den Film auch recht gelungen. Die Nachfolger (insbesondere Teil 3) waren Mumpitz.

      [film]7[/film]
    • Ja ok der 3te war so lala! Jedoch finde ich auch das das Ende bei allen Teilen irgenwie einen in der Luft stehen lässt!
    • Na ja hätte mir eigentlich auch mehr von den Streifen erwrtet.Na ja Sam Raimi ist halt nicht mehr der Regisseur der er mal war!Ich finde das sich der Film eher an das breite Zuschauer Puplikum orientiert, und das ist schlecht.Ich sags ja immer die ganzen Produzenten/Regisseure haben heutzurtage einfach nichts mehr drauf.Schade eigentlich was aus den großen Namen geworden ist wie zb. John Carpenter ect.Netter Streifen der zwar Unterhält aber mehr dan auch nicht.5/10

    • Ich mag die Hollywood-Remakes der Asia-Filme (was nicht heißen soll, dass die Originale schlechter sind!!)
      Ein sehr spannender Film der auch ohne viel Blutvergießen Spaß macht. Nette Schock-Effekte, bin beim 1. Mal schauen schon das ein oder andere Mal zusammengezuckt lolp

      [film]8[/film]
    • Original von inverted_repeat:
      Nette Schock-Effekte, bin beim 1. Mal schauen schon das ein oder andere Mal zusammengezuckt lolp

      [film]8[/film]


      In der Tat hat es der Film drauf mit minimalen Mitteln so etwas zu erreichen. Ich mag diesen Film.
    • Habe mir den Film jetzt auch mal angesehen, versteh auch die guten Wertungen nicht find ihn irgendwie total langweilig. Gab einige Schreckmomente aber wirkliche Spannung kam leider nicht auf.
      Daher nur

      [film]4[/film]
      Von dem Geld das wir nicht haben, kaufen wir Dinge die wir nicht brauchen um Leuten zu imponieren die wir nicht mögen
    • Qualitativ ist The Grudge kein schlechter, aber auch kein richtig guter Gruselfilm. Es gibt den einen oder anderen Schockeffekt, der sich aber meist vorher schon ankündigt, so dass man sich drauf konzentrieren kann, nicht zusammen zu zucken. Die Handlung ist mit Zeitsprüngen versehen, die offene Fragen, die im Laufe des Films entstehen, beantworten. Das hat mir ganz gut gefallen.
      Die Atmosphäre war gut und die Darsteller waren OK, wenn ich auch von Sarah Michelle Gellar nicht wirklich überzeugt war. Der mysteriöse Junge und das Mädchen oder die Frau haben nicht grade für einen hohen Gruselfaktor gesorgt, doch durch eine sehr gute Sounduntermalung wurde trotzdem für schaurige Momente gesorgt.
      Alles in allem ist The Grudge ein Film den man sich ansehen kann, wenn man auf Geisterhorror steht. Wer mit solchen Filmen nichts anfangen kann, der wird wohl auch hier nicht vom umgestimmt werden. Ich fühlte mich zumindest meist ganz gut unterhalten.

      [film]6[/film]
    • Neben den neue Kinofilm der 2020 erscheint, produziert Netflix eine Serie über The Grudge, Medienberichten zufolge soll sie im Frühling 2020 dort starten.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...