Predator



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Laurence Pereira, Jim Thomas, John Davis, Lawrence Gordon, Joel Silver
      Erscheinungsjahr: 1987
      Regie: John McTiernan
      Drehbuch: Jim Thomas, John Thomas
      Kamera: Donald McAlpine
      Schnitt: Mark Helfrich, John F. Link
      Spezialeffekte: Stan Winston, Laurencio Cordero, Al Di Sarro
      Budget: ca. 18.000.000 $
      Musik: Alan Silvestri
      Länge: ca. 102 Minuten
      Freigabe: SPIO/JK: strafrechtlich unbedenklich
      Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Carl Weathers, Elpidia Carrillo, Bill Duke, Jesse Ventura, Sonny Landham, Richard Chaves, R.G. Armstrong, Shane Black, Kevin Peter Hall, Steve Boyum, William H. Burton, Sven-Ole Thorsen



      Inhalt:

      Eigentlich war es nur ein Routineauftrag für Major Dutch und seine Leute. Aber dann begegnet ihnen das unfassbare Grauen. Eine Bestie aus einer anderen Welt sucht nach Beute. Mit unvorstellbarer, nichtmenschlicher Brutalität killt sie einen Kameraden nach dem anderen. Nur einer hat noch eine Chance, das Monster zu vernichten...


      Trailer:




      Kritik:

      Predator ist einer der großen 80er Actionkracher, mit brillanten Schauspielern, wie der muskelbepackten Kultfigur Arnold Schwarzenegger und dem Regisseur John McTiernan, der mittlerweile einer der größten seiner Zunft ist.
      Übermenschlich geht es natürlich nicht zur Sache, zumindest was unsere Kampfkrieger angeht, die einem schier übermächtigen Gegner ausgeliefert sind. Dem Predator, eines der bekanntesten Monsterwesen der Filmgeschichte, der sich bis Heute noch Schlachten mit einem anderen Horrormonster liefert, dem Alien.
      Der Film Predator ist sicherlich nicht nur Actionfilm, sondern auch Horrorelemente kommen in der 2.Filmhälfte stark zum Vorschein, wenn es zum Kampf gegen eine schrecklich ausschauende Kreatur geht, die sich zudem unsichtbar machen kann und jederzeit aus dem Hinterhalt zuschlagen könnte, was auch Erschreckmomente erzeugen darf.
      Die Dialoge können viel lockeren Humor zum Vorschein bringen. Die Atmosphäre ist im letzten Drittel sehr dicht ausgefallen, mit einem stark verwilderten Dschungelgebiet, wo reichlich Nebelschwaden vorkommen.
      Die Sounduntermalung passen und unterstützt den hohren Spannungsbogen. Die zahlreichen Ballereien fallen blutig aus, die Waffen sind gigantisch. An Explosiven Material wird auch einiges geboten, was man sehr realistisch hinbekommen hat.

      Predator ist für den Actionfan Pflichtprogramm.

      [film]10[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Predator vereinigt gleich mehrere Genres die ich so mag - Action, Abenteuer und Horror. Darsteller, Auststattung und gute Story, weil auch irgendwie anders. Arnie in einem seiner allerbesten Filme. Ganz satte [film]10[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wußtet Ihr eigentlich das der Helicopterpilot, der am Anfang gezeigt wird, im Predatorkostüm steckt? :22:
      [film]10[/film]
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung:
      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023
    • Original von Uncut
      Wußtet Ihr eigentlich das der Helicopterpilot, der am Anfang gezeigt wird, im Predatorkostüm steckt? :22:
      [film]10[/film]


      Habe ich auch irgendwann mal gehört. Ebenso das Van Damme den Predator spielen sollte, er aber nach 2 Tagen das Handtuch geworfen hat, da ihm der Anzug zu schwer war :18:
    • Ja und außerdem war er für das Kostüm zu klein. (Oder das Kostüm für ihn zu groß.):22:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung:
      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uncut ()

    • Ach einfach super, ich bekomme nie genug von Schwarzenegger, vor allem in O-Ton^^
      Dafür das der Film doch relativ alt ist wurde die Predator Thematik besser umgesetzt als in den neuen, mit CGI vollgepackten Alien vs. Predator Teilen.

      [film]10[/film]
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)
    • Geht mir auch so, ich mag den Film vor Allem im O-Ton.
      Brillante Action, gute Story. Der Österreicher at his Best.

      [film]9[/film]
    • Eigentlich muss man über diesen Alltime Klassiker keine Worte mehr verlieren.Wenn man das Wort Kult in den Mund nehmen darf dann hier.Die Einmannarmee Arnie VS eine der berühmtesten und berüchtigsten Filmbestien der Filmgeschichte.Die Action ist packend,die Atmo fesselnd und die (Splatter-) Effekte sind super gemacht.Und vorallem,für die damalige Zeit,sehr hart.Nicht zu vergessen ist der tolle Soundtrack.Ein rundum gelungener Film den ich mir immer und immer wieder ansehen kann.
      Mainstream is Dead,Dead,Dead!!
    • DEN dürfte ja wohl jeder Filmfan schonmal gesehen haben, wobei neulich im andern Forum bekam der nur ne mittlere Bewertung.... Naja, so empfindet jeder jeden Film eben anders....

      Klarer 10'er!! Schwarzenegger's Kampf gegen den Predator ist jedes Mal ne Augenweide und ich als Predatorfan bin eh für die Reihe. Klasse Dschungelatmo, Spannung von der ersten bis zur letzten Minute und 80'er Action AT IT'S BEST!!! Auch der neue wird Dank Rodriguez ein Hit werden!!!
    • lol lol lol


      Ungeschnittene Fassung ab 16 Jahren auf Blu-ray

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skilla ()

    • Runter vom Index ist ja vlt. noch nachvollziehbar, aber Ab 16 soll ja wohl ein schlechter Scherz sein!! Predator ist eindeutig ein KJ-Kandidat shack

      Aber, da kann man mal sehen wenn Labels ihren Hintern in Bewegung setzen was alles möglich sein KANN!!! Naja, bin mit der JK-Auflage zufrieden und muss mir keinen Flatschn antun.

      Im übrigen ist Fox der Antrag auf Listenstreichung nicht positiv anzulasten, denn im Zuge des neuen Predators und die Vermarktung des Originals, ist denen jedes Mittel Recht. Denn sonst würden sie den 2. auch eingereicht haben....
    • Der beste Prdator Film den es je gab. Fand eh die ganzen Alien vs Predator fürn Arsch und, Teil 2 war auch net grad berauschend.


      [film]10[/film]
    • Das gleiche Spiel wie bei einigen Freitag Teilen, mit der Neuauflage wird das Original vom Index genommen und sogar ne 16er Plakette verpasst. Trotzdem ist das Ganze zu willkürlich. Zeigt auch das die ganzen Freigabegeschichten in unserem Land einem Münzwurfspiel gleich kommen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Arnie at it´s best!

      Einer der besten Filme mit Arnold Schwarzenegger (gefällt mir sogar noch besser als Terminator 1 u. 2), hier stimmt einfach alles. Klasse Darsteller, super Story, gute Location und eine geniale Mixtur aus Action, Si-Fi und Horrorelementen.

      Ein Film der keine Sekunde langweilt. Er macht einfach nur Spaß.

      Von mir ein klare Empfehlung an alle Filmfans.

      [film]10[/film] Punkte
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Für mich ebenfalls einer der besten Filme aller Zeiten! Das Dschungelszenario ist perfekt für die Geschichte gewählt, die Darsteller sind durchweg glaubhaft. Auch die Einführung des Predators ist genial. Fast schon wie aus dem Lehrbuch werden über den kompletten Film verteilt immer wieder neue Einblicke in diese Kreatur gegeben sodass sie nie langweilig wird und man immer wieder gespannt auf den nächsten Auftritt des Predators ist. So gut wie hier habe ich das vorher nur in Alien oder vielleicht noch in Das Ding gesehen.
      Nach T2 der meiner Meinung nach Beste Schwarzenegger. Leider kommen die Fortsetzungen nicht an dieses Meisterwerk ran.

      [film]10[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ich finde es schade das solch mitreißende Actionfilme mittlerweile viel schlechter bewertet werden (imbd nur 7,8/10), als die ganz Modernen, die für meinen Geschmack oft nicht mal ansatzweise diese Qualität liefern, aber trotzdem massiv gepuscht werden. wobei ich die Bewertungsgrafik der wichtigsten Actionfilme der 80er mal genau angeschaut habe und ich bemerkenswert finde das nicht die junge Generation (immer weit über den Durchschnitt) sondern die 18-40 Jährigen im Schnitt recht schelcht bewerten. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Der 2. war noch anschaulich, fing die Atmo der Großstadt gekonnt ein.

      Die alten Old School Actioner sind halt noch am Besten gewesen, locken vlt. durch ihre 'zahme' Machart niemanden mehr hervor aber die Neuen lassen dafür Klasse vermissen. Dazu kommt, das solche noch heiß und innig favorisiert werden, während man Klassiker teils ins Lächerliche zieht.

      Hab erst gestern wieder Night Hunter geschaut, meine Fresse war das ein Vergnügen :prop: :prop: :prop:
    • Original von Dr.Doom
      Ich finde es schade das solch mitreißende Actionfilme mittlerweile viel schlechter bewertet werden (imbd nur 7,8/10), als die ganz Modernen, die für meinen Geschmack oft nicht mal ansatzweise diese Qualität liefern, aber trotzdem massiv gepuscht werden.


      Ok ich sehe, ich bin nicht allein lol lol
    • Wobei ich mich da revidieren muss, die unter 18 jährigen Werten scheinbar immer weit über den Durchschnitt, meist gar 2 Noten Höher. Konsumieren scheinbar oft alles was ihnen vorgesetzt wird und befinden es für gut. Das war damals bei mir glaub aber auch nicht anders, bei dem was ich als Stift gesehen habe, da fand ich alles gut. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Original von Dr.Mabuse
      Der 2. war noch anschaulich, fing die Atmo der Großstadt gekonnt ein.

      Die alten Old School Actioner sind halt noch am Besten gewesen, locken vlt. durch ihre 'zahme' Machart niemanden mehr hervor aber die Neuen lassen dafür Klasse vermissen. Dazu kommt, das solche noch heiß und innig favorisiert werden, während man Klassiker teils ins Lächerliche zieht.

      Hab erst gestern wieder Night Hunter geschaut, meine Fresse war das ein Vergnügen :prop: :prop: :prop:



      Es fehlt aber nicht an talentierte Regisseure und es gibt durchaus genau so viele gute, wenn auch nicht innovative Actionfilme Heute wie damals bis Anfang 2000. Das Problem ist einfach nur, das die Masse in fast allen Bereichen enorm zugenommen hat und es weit aus mehr Schund gibt wie damals, wo zumindest 2 von 3 Blockbuster gut waren, Heute könnte die Quote bei [film]1[/film] stehen und vieles von dem Schund wird auch noch in den Himmel gelobt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Für die Kids dürfte Predator doch relativ harmlos sein, in Zeiten von Saw&Co geht ein Kult-Actioner wie Predator doch unter. Die Kids möcht ich sehen wo Predator z.B. krasser als Inside oder Hostel finden :0:
    • Inside ist glaub bei den Kids kaum bekannt und Hostel hat im Mainstream keinen so besonders guten Ruf. Bei Saw sieht es anders aus, wirklich erstaunlich wie die Reihe im Mainstream läuft. In Deutschland ist der Geschmack eh etwas anders als International, aber ich hab mal bei der imbd verglichen.

      Nightmare - Original / unter 18 = 8.3/10, 30-44 = 7.4/10
      Nightmare - Remake / unter 18 = 6.4/10, 30-44 = 4.9/10

      Freitag - Original / unter 18 = 7.4/10, 30-44 = 6.3/10
      Freitag - Remake / unter 18 = 6.3/10, 30-44 = 5.4/10

      Halloween - Original / unter 18 = 8.7/10, 30-44 = 7.9/10
      Rob Zombie 's Halloween / unter 18 = 6.4/10, 30-44 = 6.0/10

      Halloween 2 - Original / unter 18 = 7.8/10, 30-44 = 6.7/10
      Halloween 2 (2009) / unter 18 = 5.3/10, 30-44 = 4.7/10

      Predator / unter 18 = 8.4/10, 30-44 = 7.7/10
      Predators / unter 18 = 7.4/10, 30-44 = 6.4/10

      ---------------
      Selbst beim wirklich guten Rambo sieht es nicht so viel anders aus, wenn auch wesendlich knapper und Actionfilme die vorgeben Old School zu sein wie Machete oder The Expendables liegen bei den Bewertungen deutlich hinter den 80ern zurück.

      Rambo - Original / unter 18 = 8.0/10, 30-44 = 7.4/10
      John Rambo / unter 18 = 7.7/10, 30-44 = 7.1/10


      Die einzige Ausnahme ist The Dark Knight, der wird überall besser bewertet als die alten Filme und das auch nachvollziehbar.



      Ich kenne auch ein paar Kids die ich mal ältere 80er Filme gegeben habe, die fanden sie jedenfalls sau cool. Es kann sein das die junge Generation fast alles cool findet und neue Sachen dann sowieso, aber ich sehe es nicht das sie alte Filme wie Predator langweilig finden. Die 80er Blockbuster-Filme haben oft mehr Tempo und Gewalt als die heutigen. Kann man jetzt nicht von den neuen französichen Horrorfilmen ausgehen, die der Masse garnicht bekannt sind.

      Was ich nur meine sind neue Blockbuster-Filme die so gepuscht werden, als ob sie die Film-Geschichte umschrieben würden.


      Inception - unter 18 / 9.5/10
      Inglourious Basterds - unter 18 / [film]9[/film]
      Kick-Ass - unter 18 / 8.6/10
      Toy Story 3 - unter 18 / 9.2/10
      District 9 - unter 18 / 8.7/10
      Avatar - unter 18 / 8.3/10 (hier sind die Erwachsenen sogar gleichauf)
      Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - unter 18 / 8.7/10


      Dazu dann noch Filme wie Twilight die überall Verissen werden aber den meisten Umsatz machen. :D

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Das beste Beispiel, dass die Jugend nicht nur den neusten Quatsch gut findet, bin eigentlich ich, denn ich stehe auf die 60er - 80er.
    • Mag ja alles sein aber die Gorehounds und davon gibts unter Jugendlichen ne ganze Menge, können über 'seichte' Filme doch nur müde schmunzeln. Die hängen und stimmen aber nich in der imdb etc. ab, sondern treiben sich eher im studivz rum oder wie solche Plattformen heißen. Schaut man mal in deren Profil, heissts immer Saw&Hostel. Seltsam jedoch, was für ne andere Sprache die imdb anzeigt, denn so gut wie alle fanden den neuen Rambo besser. Da mehr Blut und viel Gewalt.

      Ich geb euch einfach Recht, dann is Ruh lolp
    • Wir haben einfach zu viele hohle Spladdorkiddos auf der Welt lol
    • Genau, sieht man besonders anhand von Comments auf ner Konkurrenzseite lol

      Aber um jetz nochmal die Kurve zu Predator zu kriegen, definitiv ein Meisterwerk :prop: Ums jugendlich zu formulieren, ey ders ma fett krass Alda lolp
    • Original von Dr.Doom
      Es fehlt aber nicht an talentierte Regisseure und es gibt durchaus genau so viele gute, wenn auch nicht innovative Actionfilme Heute wie damals bis Anfang 2000. Das Problem ist einfach nur, das die Masse in fast allen Bereichen enorm zugenommen hat und es weit aus mehr Schund gibt wie damals, wo zumindest 2 von 3 Blockbuster gut waren, Heute könnte die Quote bei [film]1[/film] stehen und vieles von dem Schund wird auch noch in den Himmel gelobt.


      Anfang 2000 war die Zeit doch schon viel zu glatt, Filme wie Speed oder eben Predator würden heute bei weitem nicht so kultig umgesetzt werden wie damals.

      Mal angenommen Predator hätts früher nicht gegeben, sondern würde erst heute erscheinen, bekämen wir dem aktuellen Standard nach ne Metzelorgie als ein klassischen und kultigen Actionfilm serviert. Siehe Tournament, zu glatt und nieveaulos hirnlos lol Da lob ich mir doch die ganzen Cannon Flicks z.B., zwar ebenso keine oscarverdächtige Story aber durch die Atmo/Musik/Umsetzung/Handgemachte Action/Kein CGI und filmisch atmosphärischer Synchro wenigstens was der Konsument als Film bezeichnen kann, sofern noch Liebe zum Detail vorhanden ist.

      Im übrigen ist der Score von Predator einfach spitze und zeugt von hohem Wiedererkennungswert :prop:
    • Ich denke auch, dass Filme wie Predator, Alien, Terminator und Co Zeitlos sind und die Jugend genauso auf die Reagiert und Abfährt wie die etwas ältere Generation. Anders könnte man auch nicht erklären, dass das Franchise immer wieder hervorgekramt wird. Die Wirkung ist auch auf die Jugendlichen ungebrochen, daran erkennt man auch einen wirklich guten Film.
      Eher durchschnittliche Bewertungen bei irgendwelchen Kritiker Seiten kommen wohl daher, dass dort nicht nur die Zielgruppe votet.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • @Anyu
      So sehe ich das auch, um einen Überblick bei Zielgruppen zu gewinnen kann nur eine große Mainstreamseite mit dementsprechenden Wertungssystem herangezogen werden, zwar stimmen auch dort sicher nur die wenigsten Kinobesucher ab, aber soviel das man eine Prognose setzen kann und Kritiken von einer Gruppe spielen da keine Rolle. Zumal denn ein Unterschied von einem Bewertungspunkt eine Menge ist, bei einer Gruppe oder Einzelperson ist das garnicht wertbar, da man selbst mit +2/-2 nur schwer treffend, für sich selbst Werten kann.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Nun ja ich gebe auf die ganzen ofdb/imdb Bewertungen nich viel, da praktisch jeder doppelt und dreifach abstimmen kann. Bei Gorehounds fallen die Alten jedenfalls durch, selbstredend nich bei allen aber im grossen und ganzen imho schon.
    • Original von Dr.Doom
      @Anyu
      So sehe ich das auch, um einen Überblick bei Zielgruppen zu gewinnen kann nur eine große Mainstreamseite mit dementsprechenden Wertungssystem herangezogen werden, zwar stimmen auch dort sicher nur die wenigsten Kinobesucher ab, aber soviel das man eine Prognose setzen kann und Kritiken von einer Gruppe spielen da keine Rolle. Zumal denn ein Unterschied von einem Bewertungspunkt eine Menge ist, bei einer Gruppe oder Einzelperson ist das garnicht wertbar, da man selbst mit +2/-2 nur schwer treffend, für sich selbst Werten kann.


      Sehe ich genau so. Ich meide solche allgemeinen Bewertungen meistens auch und bilde mir eher durch einzelne Reviews.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Guter Arnie-Schocker der auf jeden Fall zu überzeugen weiß. Der predator wurde erstaunlich gut umgesetzt, diese ganze Dschungel-Atmosphäre wirkt sehr rough und hart. Alles in Allem ein Klasse Film der mich Super unterhalten hat. Auch wenn die Dialoge manchmal echt Banane sind :0:

      "Oh ist dir was passiert? Du blutest Man!"
      "Ich hab keine Zeit zu bluten..."

      Okay, alles Klar^^ Mich wundert auch das verhältnismäßig niedrige Budget von nur 18 Millionen $. Sieht nach mehr aus :-) Und da Ex-Wrestler/Kommentator Jesse "The Body" Ventura mitspielt, gibt es eh Extrapunkte lolp 9 / 10
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von Dr.Mabuse
      Nun ja ich gebe auf die ganzen ofdb/imdb Bewertungen nich viel, da praktisch jeder doppelt und dreifach abstimmen kann. Bei Gorehounds fallen die Alten jedenfalls durch, selbstredend nich bei allen aber im grossen und ganzen imho schon.


      Deswegen sind ja Fanforen da, wobei du recht haben kannst, ich kenne nicht viele Gorehounds, die verlaufen sich auch hier nicht so oft. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Original von Dr.Doom
      Deswegen sind ja Fanforen da, wobei du recht haben kannst, ich kenne nicht viele Gorehounds, die verlaufen sich auch hier nicht so oft. lolp


      Dem ist zuzustimmen was dem Forum schon recht gut bekommt :prop:
    • Auchso ein Jugendkultfilm von mir.
      Hammergeil.
      An dem müssen sich alle "böser Allein kommt auf die Erde" Streifen messen.
      [film]10[/film]
    • Auch für ein absolutes Highlight.

      Arnie at his best. Keine Szene wirkt überflüssig, geniale Atmo und einfach herrliche Macho-Action ohne großartiges Romantikgedöns.

      Bin sehr kritisch bei der Vergabe der 10 für einen Film. (Bisher lediglich 24x vergeben, bei ca 2500 bewerteten Filmen), aber bei kaum einem anderen Film fällt es mir so leicht wie bei Predator.

      Er ragt aus der ganzen Actionkost heraus wie ein Wolkenkratzer zwischen Einfamilienhäusern. Ein Meisterwerk und für mich zusammen mit Die Hard und Aliens der Olymp des Actionsfilms.

      [film]10[/film]
    • Ach, Predator, sehr lange nicht mehr gesehen. Aber sicherlich auch einer meiner Lieblingsactionfilme. Bewertung spare ich mir hier, dafür ist es doch zu lange her.
      What fools these Mortals be!
    • Man hat ja schon einiges sehen können an Bildvergleichen zwischen der alten BluRay und der Ultimate Hunters Edition welche durch DNR ja schon recht seltsam anmutet.

      Ich selbst besitze die Ultimate Hunters weil ich mich nicht gut genug informiert habe vorher.

      Welche Bluray habt ihr und habt ihr vorher verglichen?
    • Sehr starker Actionknaller den ich seit damals im Kino immer wieder mal gerne sehe.
      Actionreich, spannend und schön blutig.
      Moderner Actionklassiker !

      8,5 von 10
    • Original von Anyu:
      Ich denke auch, dass Filme wie Predator, Alien, Terminator und Co Zeitlos sind und die Jugend genauso auf die Reagiert und Abfährt wie die etwas ältere Generation. Anders könnte man auch nicht erklären, dass das Franchise immer wieder hervorgekramt wird.

      Doch, könnte man. Liegt doch auf der Hand, weshalb der Terminator ein beliebtes Franchise ist.

      Die anderen Beiden werden halt hervorgekramt, weil sie nach wie vor so manchem, überwiegend "älteren" Leuten, bekannt sind und man "Alien" halt kennt. Wohl gemerkt eher die Kreaturen, als die Filme, denn die sind "zu alt und überholt". Vom Predator, welcher sowieso weniger als sein "Gegner" beachtet wird, hat der Großteil der jungen Leute bisher nicht viel gehört, höchstens mal als Monster in den Versusfilmen wahrgenommen. Der dritte Teil der Reihe kam doch eh nur aufgrund des Remakewahns (+ der Tatsache, dass dieses Franchise erst zwei echte Filme zählt) auf die Leinwand...

      Versteh mich nicht falsch, ich bin ein Fan dieser Bestien, aber meiner Meinung nach fährt die heutige Jugend eher nicht so auf sie ab... ;(
      Bei echten Fans des Genres sieht das möglicherweise anders aus...

      Btw: Für mich zählen sowohl der Predator als auch das Alien zum Horrorgenre.
      ^(^.^)^