Timm Thaler




    • Seriendaten:

      Deutscher Titel Timm Thaler
      Produktionsland Deutschland
      Originalsprache Deutsch
      Produktionsjahr(e) 1979
      Länge 25 Minuten
      Episoden 13 in 1 Staffel
      Genre Kinder- und Jugendserie
      Titellied Timm's Theme
      Musik Christian Bruhn
      Deutschsprachige
      Erstausstrahlung 25. Dezember 1979 auf ZDF.

      Besetzung:


      Thomas Ohrner: Timm Thaler
      Horst Frank: Baron de Lefouet
      Bruni Löbel: Schwester Agatha
      Richard Lauffen: Anatol
      Stefan Behrens: Heinrich
      Gerhart Lippert: Friedemann Thaler
      Marlies Engel: Annemarie Thaler
      Malte Jaeger: Reeder
      Walter Jokisch: Abbé
      Arthur Brauss: Schiffsoffizier
      Edgar Bessen: Hafenmeister Rickert
      Katja Groszer: Gesi Rickert
      Dénes Törzs: Etagenkellner
      Til Erwig
      Hans Hessling: Bischof
      Joost Siedhoff
      Lutz Moik
      Eva Maria Bauer: Hotelgast


      Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen ist eine deutsche Fernsehserie, die 1979 als erste Weihnachtsserie im ZDF unter der Regie von Sigi Rothemund entstand. Die 13-teilige Serie basiert auf dem Roman Timm Thaler von James Krüss, weicht aber inhaltlich von der Vorlage ab. Das Drehbuch der Serie stammt von Justus Pfaue und Peter M. Thouet, die Musik lieferte Erfolgskomponist Christian Bruhn. Die Serie avancierte mit der Erstausstrahlung 1979 zu einem wahren Straßenfeger und machte Thomas Ohrner zum Kinderstar.

      Der dreizehnjährige Timm Thaler besitzt ein unwiderstehliches Lachen und ist bei allen beliebt. Der geheimnisvolle Baron de Lefouet (in der Romanvorlage Lefuet, ein Ananym für „Teufel“), ein griesgrämiger Geschäftsmann, der stets eine schwarze Nelke im Knopfloch trägt, versucht zunächst vergeblich, Timm dieses Lachen abzukaufen. Timms Vater ist Fluglehrer und kommt während eines Auftragfluges für den Baron ums Leben. Der Baron hatte bei diesem Absturz seine Finger im Spiel. Dadurch, dass Timm sein Liebstes verloren hat, ist er nun leicht durch den Baron manipulierbar.
      Um seiner Stiefmutter finanziell unter die Arme greifen zu können, widersetzt sich Timm nicht länger den Forderungen des Barons und verkauft ihm schließlich sein Lachen. Im Gegenzug sichert der Baron Timm zu, künftig jede Wette zu gewinnen, sei sie noch so absurd und abwegig. Der Pakt hat für beide Seiten Gültigkeit, solange beide Stillschweigen darüber bewahren. Bricht nur ein Partner das Schweigen, so verliert nur er die Rechte aus dem Vertrag. Der Baron und sein Diener Anatol nutzen die neue Gabe ausgiebig und haben erste geschäftliche Erfolge. Timm dagegen wird immer unglücklicher. Er beschließt, sich sein Lachen zurückzuholen. Er versucht allerlei Tricks, um schließlich festzustellen, dass er es nur durch eine Wette zurückerhalten kann.



      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nezyrael ()



    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Tolle Kinderserie mit einem grandiosen Horst Frank und einer tollen Titelmelodie.
      Eine der wenigen Kinderserien die ich auf DVD besitze.
    • James Krüss tolles Buch kommt Dezember 2016 in die deutschen Kinos.
      spielt Timm, Arved Friese, Justus von Dohnányi Baron Lefuet.
      Der restliche Cast ist prominent besetzt, Axel Prahl, Charly Hübner, Steffi Kühnert, Nadja Uhl, Bjarne Mädel, Andreas Schmidt, Milan Peschel, Fritzi Haberlandt, Harald Schmidt, Heinz-Rudolf Kunze, als besonderes Schmankerl wird auch Thomas Ohrner einen Auftritt haben.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hier der Trailer zum Kinofilm:

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...