You're Next



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Jessica Wu, Kim Sherman, Simon Barrett, Keith Calder
      Erscheinungsjahr: 2011
      Regie: Adam Wingard
      Drehbuch: Simon Barrett
      Kamera: Andrew Droz Palermo
      Schnitt: Adam Wingard
      Spezialeffekte: Fantasy Creations FX
      Budget: ca. -
      Musik: Mads Heldtberg
      Länge: ca. 95 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Nick Tucci, Wendy Glenn, AJ Bowen, Joe Swanberg, Margaret Laney, Amy Seimetz, Ti West, Calvin Reeder, Larry Fessenden, Kate, Lyn Sheil, Rob Moran, Sharni Vinson, Barbara Crampton


      Inhalt:

      Um die Familie wieder enger zusammenzubringen, laden Aubrey und Paul Davison alle vier Kinder nebst Anhang zwecks Familienzusammenführung in ihren einsam gelegenen und etwas heruntergekommenen Wochenendlandsitz ein. Doch der traute Familienabend bekommt schnell eine blutige Wendung als eine Bande blutrünstiger Angreifer mit Tiermasken das einsame Haus der Davisons überfällt. Die Familie hat keine Ahnung, wer sie bedroht, warum die gnadenlosen Maskenmänner ausgerechnet sie ausgesucht haben und ob die Feinde sich innerhalb oder außerhalb des riesigen alten Hauses befinden. Sie wissen nur eins: Keiner von ihnen ist sicher.


      Trailer:


      Kino USA: 23.08.2013
      Kinostart in Deutschland: 07.11.2013
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 28.03.2014


      Kritik:

      Im Vorspann ein slashriger Meuchelmord nach einem unzüchtigen Geschlechtsakt, der schon sehr Inspirationslos dahin gerotzt wird. Die Kamera wirkt schon zu Beginn als ob die Person dahinter einen gesoffen hat. Es sind hier richtig schlechte Darsteller, besonders die Frauen mit Party-Lady-Gaga Harrschnitt sind grausig mit anzusehen.

      Zumindest gibt es Splattereffekte, wie ein Hals der blutig aufgerissen wird. Dadurch dass ansatzweise Sympathie-Charaktere fehlen und Humor nicht vorhanden ist, wird das Mitfiebern mit den Eingeschlossenen zur Geduldsprobe, zumal die ersten 15 Minuten sich schon derb ziehen. Anschließend wird es besser, denn die Bedrohung ist durchaus da und die Maske sieht gruselig aus, es gibt auch ein paar harte Szenen. Nicht passen will immer wieder ein laut spielendes, selbiges Musikstück, soll das schon wieder Kunst sein? Es wirkt jedenfalls stark gekünstelt und passt nie zur Szene. Der Mittelteil ist an sich ja annehmbar für eine Hatz in einem dunklen Gebäude, mit etwas Spannung und Charaktere die platt gemacht werden. Erst mit der Wendung ab letzten Drittel wird es unsinnig hirnverbrannt und zum Fremdschämen schlecht was an Wendehals-Handlung serviert wird, wenn die Masken zu früh fallen entblößt sich das ganze filmische Handwerk, was unterirdisch schlecht geworden ist. Alles fällt hier zusammen wie ein Gartenhaus und es wird genau so schlecht wie A Horrible Way to Die - Liebe tut weh zuvor, Wingard ist ein Nichtskönner. Flop!

      [film]2[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Klingt furchtbar spannend und innovativ.
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Das Poster ist doch ganz putzig. Würde mich mal interessieren ob das ein Hund, ein Bär oder n Karnickel ist. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom:

      Das Poster ist doch ganz putzig. Würde mich mal interessieren ob das ein Hund, ein Bär oder n Karnickel ist. lol


      Dir wird es sicher gefallen^^


      Was soll eigentlich das klein geschriebene, ganz oben in der Headline bedeuten? Beim FantasticFest2011 hat der ja sämtliche Preise abgeräumt?! lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Tatsache, und beim Fantastic Fest handelt es sich um ein renommiertes Festival.
      Die Preise von "Your Next":

      Best Picture - You're Next
      Best Director - Adam Wingard (You're Next)
      Best Screenplay - Simon Barrett (You're Next)
      Best Actress - Sharni Vinson (You're Next)

      Bester Film, beste Regie, bestes Drehbuch und beste Hauptdarstellerin im Bereich Horror, nicht schlecht.

      Hier mal ein link zum Festival Programm 2012.

      fantasticfest.com/
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich warte jetzt seit über 1 Jahr auf den Trailer.
      Habe bis dato NUR gute Reviews gelesen, was die ganze Sache noch interessanter macht.


      Paar Bilder Film:







      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Original von tom bomb:

      Tatsache, und beim Fantastic Fest handelt es sich um ein renommiertes Festival.
      Die Preise von "Your Next":

      Best Picture - You're Next
      Best Director - Adam Wingard (You're Next)
      Best Screenplay - Simon Barrett (You're Next)
      Best Actress - Sharni Vinson (You're Next)

      Bester Film, beste Regie, bestes Drehbuch und beste Hauptdarstellerin im Bereich Horror, nicht schlecht.

      Hier mal ein link zum Festival Programm 2012.

      fantasticfest.com/


      Danke :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von Weißherbst:

      CRO - The Movie ?
      ... lol lol lol
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • @Vizu: Naja, die Bilder wirken für mich irgendwie affig, ein Slasher wird nicht innovativer nur weil der Killer eine Tiermaske trägt. Aber ich bin mal gespannt, die vielen Preise kommen sicher nicht von ungefähr. :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"



    • Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Schreckliche Poster.... Aber bin trotzdem mal gespannt. Die Kritiken scheinen ja immer noch recht gut zu sein...
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|:

      Schreckliche Poster.... Aber bin trotzdem mal gespannt. Die Kritiken scheinen ja immer noch recht gut zu sein...


      Wat?? Sind doch schick die Teile. lolp
    • Endlich -
      Der Trailer zum Film:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Irgendwie ist das Teil nach der Sichtung des Trailers für mich gestorben.
      Die Poster und Masken sind weiterhin top ... der Rest erinnert stark an den üblichen Rest.
      Nichts gegen Lou Reed, aber "Perfect Day" im trillionsten Trailer dudeln zu lassen, ist in etwa so, als würde ich mir bewusst Nazareth's "Love Hurts" geben.
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Die braune Optim sieht etwas langweilig aus, ansonsten gehts.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Gestern am NIFFF gesehen:

      Eine Grossfamilie kommt für eine Familienfeier in dem grossen Anwesen der Eltern zusammen, bis plötzlich maskierte und bewaffnete Figuren auftauchen und beginnen, die Familie abzuschlachten...

      Nebst The Berlin File / Shield Of Straw freute ich mich am zweiten NIFFF Tag am meisten auf You're Next und so kann ich dann auch sagen, dass dieser bisher der beste Film war am diesjährigen NIFFF! Ich wusste nicht mehr von der Story und wurde überrascht, denn Adam Wingard schafft es am Anfang perfekt, eine schonungslose "französische Härte" reinzubringen, bis der Verlauf des Filmes und die Motive zur Story / Gruppe dann klar wird. Toll ist auch, dass der Film schnell loslegt, kein langes blablabla. Als die ganze Familie am Tisch sitzt und zu streiten beginnt, denkt man zuerst: hoffentlich dauert das nicht zu lange und wie aus dem Nichts gehts dann mit dem ersten Angriff los inklusive zwei-drei gut gelegter Schockeffekte, wo ich dank guter Vertonung im Kino tatsächlich auch 2-3 zusammengezuckt bin! Dann weicht die Härte (soll aber nicht heissen dass es nicht blutig weiter geht, denn es geht blutig weiter) und es kommt zu einem sehr schwarzen Humor, wenn die maskierten Killer plötzlich in einer Person ihren "Nemesis" gefunden haben und selbst aufpassen müssen, nicht getötet zu werden! Das sorgt für einige herrlich amüsante Momente, viel Szenen regen zum Lachen an (ist aber nicht zu lustig) und viel Blut gibt es auch zu sehen inklusive kuriose Tötungsarten (mit dem Mixer in den Kopf) bis zum Ende hin. Da die Familie viele Mitglieder zählt und viele ihre Partner dabei haben, gibt es auch einen netten Bodycount! Ein Film für Horrorfans (Mix aus Backwood-Film, Slasher und Survival Horror), der mich einfach perfekt unterhalten hat bis zur tollen Endszene und daher auch auf der Wunschliste landet! Das Publikum hatte auch sichtlich seinen Spass mit dem Film! Zu Recht wie ich meine!

      [film]8[/film]
    • @Doktor, sehr schön, meine Vorfreude ist auch hier sehr gross.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ist mit 7,1 Millionen Dollar an seinem Startwochenende relativ gut für einen Horrorfilm gestartet.
      In der Abrechnung fehlt aber bislang die Budgetzahl, diese ist nirgendwo zu finden, auch nicht in der Box Office Mojo.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Schon etwas länger her, dass ein klassischer Slasher in den Kinos zu sehen war. Viel Neues bietet You’re Next zwar nicht, ist aber routiniert und zu Beginn sehr spannend inszeniert. Der Story-Twist folgt dann etwas zu früh und der Spannungsbigen fällt deutlich ab.

      Die gezeigte Gewalt zeigt sich auf einem ordentlichen und handgemachten Niveau, schockiert aber wohl eher das Mainstream-Publikum als den gemeinen Gore-Hound, zumal häufig im Off gemordet wird und dem Zuschauer nur die Auswirkung der Gewalt gezeigt wird. Für Slasher-Fans ist You’re Next definitiv einen Kino-Besuch wert.

      Wer innovativen und cleveren Horror erwartet, wird hier eher enttäuscht sein.

      Wertung: 6,9/10
      Gesamtes Review: watchtheshit.de/2013/10/review-youre-next/#more-3879
    • @DOOM: gehört der Thread eigentlich nicht auch unter "Neue Horrorfilme"?
    • Ist verschoben, danke.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Der Doctor Schnabel von Rom:

      Gestern am NIFFF gesehen:

      Eine Grossfamilie kommt für eine Familienfeier in dem grossen Anwesen der Eltern zusammen, bis plötzlich maskierte und bewaffnete Figuren auftauchen und beginnen, die Familie abzuschlachten...

      Nebst The Berlin File / Shield Of Straw freute ich mich am zweiten NIFFF Tag am meisten auf You're Next und so kann ich dann auch sagen, dass dieser bisher der beste Film war am diesjährigen NIFFF! Ich wusste nicht mehr von der Story und wurde überrascht, denn Adam Wingard schafft es am Anfang perfekt, eine schonungslose "französische Härte" reinzubringen, bis der Verlauf des Filmes und die Motive zur Story / Gruppe dann klar wird. Toll ist auch, dass der Film schnell loslegt, kein langes blablabla. Als die ganze Familie am Tisch sitzt und zu streiten beginnt, denkt man zuerst: hoffentlich dauert das nicht zu lange und wie aus dem Nichts gehts dann mit dem ersten Angriff los inklusive zwei-drei gut gelegter Schockeffekte, wo ich dank guter Vertonung im Kino tatsächlich auch 2-3 zusammengezuckt bin! Dann weicht die Härte (soll aber nicht heissen dass es nicht blutig weiter geht, denn es geht blutig weiter) und es kommt zu einem sehr schwarzen Humor, wenn die maskierten Killer plötzlich in einer Person ihren "Nemesis" gefunden haben und selbst aufpassen müssen, nicht getötet zu werden! Das sorgt für einige herrlich amüsante Momente, viel Szenen regen zum Lachen an (ist aber nicht zu lustig) und viel Blut gibt es auch zu sehen inklusive kuriose Tötungsarten (mit dem Mixer in den Kopf) bis zum Ende hin. Da die Familie viele Mitglieder zählt und viele ihre Partner dabei haben, gibt es auch einen netten Bodycount! Ein Film für Horrorfans (Mix aus Backwood-Film, Slasher und Survival Horror), der mich einfach perfekt unterhalten hat bis zur tollen Endszene und daher auch auf der Wunschliste landet! Das Publikum hatte auch sichtlich seinen Spass mit dem Film! Zu Recht wie ich meine!

      [film]8[/film]


      Nachtrag:

      US Blu Ray erscheint am 14.01.14

      2014 startet schon Mal toll!

    • Hört sich ja alles echt gut an.. Könnte mich auch reizen. :0:
    • Komplett durchgefallen. Kritik oben drin.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom:

      Komplett durchgefallen. Kritik oben drin.


      Ich hab´s irgendwie geahnt.
      Oder liegt es u.U. an der schlechten Bildqualli und könnte in HD besser wirken? Siehe Dredd 3D?
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Original von Komakopf:

      Original von Dr.Doom:

      Komplett durchgefallen. Kritik oben drin.


      Ich hab´s irgendwie geahnt.
      Oder liegt es u.U. an der schlechten Bildqualli und könnte in HD besser wirken? Siehe Dredd 3D?


      Neee, da ist nix mehr mit Besser. Quali war gut genug. Der wird auch für dich nix sein, selbst die blutigen Morde werden da nicht reichen. Ganz sicher nerviger als Evil Dead, allein die Schauspieler. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Doch der war schon gut. Ein kleiner fieser Independend-Slasher der einfach ne richtig gute Mischung aus schwarzen Humor, Home Invasion- Horror und harten Kills bietet. Und wann immer er auch in den Terror-Modus schaltete verpasste er mir richtig nen adrenalinkick und ordentlich spritzig wurde es dann auch immer wieder. Sicherlich gibt es ein paar Ungereimtheiten und die Story ist nicht wirklich neu, wenn sie doch 1-2 nette Wendungen bietet... hat mir die Auflösung dann aber irgendwie nicht richtig gefallen wollen. Aber in großen und ganzen hats immer wieder gepasst auch dank der coolen Sountuntermalung.

      [film]7[/film]

      I hele sin levetid har jeg troet at luft var gratis - indtil jeg købte en pose chips!
    • beginnt der film noch ziemlich öde ( 08/15 dialogen natürlich inklusive) so mausert er sich ab beginn des überfalls zu einem kleinen juwel des home-invasion-untergenres... viele kleinere twists, deftige kills sowie eine kleine feine spur humor lassen die 95 minuten spielzeit wie im flug vergehen :)

      ein, zwei kleinere logiklöcher sind zwar vorhanden aber darüber kann man getrost hinwegsehen.

      toller film :) [film]8[/film]
      Ich liebe es, Zombies ins Knie zu schiessen, die Beine zu amputieren und sie dann mit Salat vollzustopfen... weil das ist gesund!
    • So, da der Film doch sehr ambivalent bewertet wurde, habe ich mir das Teil nun doch angesehen.
      Mein allererster Film in 2014...und gleich an Volltreffer!

      Die Handlung ist banal und einfach: zum 35. Hochzeitstag findet sich die gesamte Familie in ein abgelegenes Herrenhaus ein. Vorab wird gezeigt, daß ein Nachbarspärchen abgeschlachtet wird. Die Familie ist untereinander zerstritten, was beim gemeinsamen Abendessen voll zutage tritt. Dann geht es auch schon los: der erste Freund der Tochter wird per Armbrust-Pfeil ins Jenseits befördert.
      Danach geht es weiter nach dem Zehn-kleine-Negerlein-Prinzip.
      Nur ein Mädel stellt sich der Abschlachterei entgegen und dreht den Spieß um.

      Das ist zwar nicht besonders innovativ, aber wirkt verblüffend spannend.
      Bis ca. zur Mitte des Films wird ständig an der Spannungskurve gedreht. Danach ist die Handlung durchschaut, und es geht nur noch darum, am Leben zu bleiben.
      Was an Spannung dann fehlt, wird durch einen ansteigenden Härtegrad wettgemacht. Sind die Morde anfangs eher verhalten, hält die Kamera später voll drauf, und man sieht, wie z.B. der Vater minutenlang am Kehlenschnitt verblutet.
      Und es gibt weitere Überraschungen...

      Wohltuend sind die handgemachten Splattereffekte; PC-F/X sehen wir zum Glück nicht.

      Ein Film, der Spaß macht, unterhält und Gore abliefert!
      Old-School-Slasher ohne Comedy.
      So muß Film!

      Ob der Film uncut in Deutschland veröffentlicht wird, bleibt abzuwarten.

      Auf jeden Fall ein absoluter Hammer-Film und ein Muß für Horrorfans.

      Von mir:

      [film]8[/film]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • @Koma der kommt ungeschnitten, was soll man hier auch schneiden? Ich fand den so humorlos und langweilig, dass ich ihn bereits vergessen habe.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich hatte das vergnügen ihn als letzten Film aufm 2013er FFF zu sehen. Kino war nicht ganz ausverkauft aber das hat der Stimmung während des Films keinen Abbruch getan.
      Ok die ersten 15-20 Minuten sind echt langatmig und ziehen sich. Aber dann gehts los. Und wie der eine oder die andere dann letztlich umkommen ist schon nicht schlecht gemacht.
      Die Masken sind einfach geil und passen hier echt super rein.
      Die Wendungen sind jetzt nicht sonderlich überraschend, aber gut in Szene gesetzt.

      Nen Oskar wird er wohl nicht gewinnen aber mir hat der Film echt Spaß gemacht und ist definitiv einer der es in meine Sammlung schaffen kann.

      [film]7[/film]
      Wenn man schon nicht gut aussieht, sollte man wenigstens gut riechen.
    • Bemerkenswert dämliches Skript, das muss man sich erst einmal trauen so umsetzen, möglicherweise sind die "Killer" aber auch nur aus der Anstalt für Hirnlose entwichen, das würde manches erklären.
      Das Final Girl erklärt sich dadurch aber nicht, das glaubt doch kein Mensch.
      Eine Familie der man Sekunden nach dem Kennenlernen die Pest an den Hals wünscht, eine Deutsche Synchro die nicht wirklich passt.
      Für was die die Masken aufhaben müsste man auch mal heraus finden, ist ja eine prima Sache die aufzulassen, kaum etwas sehen zu können und die Luft muss grenzenlos gut sein.
      Das ist zwar unpraktisch wenn meine Freunde einer nach dem anderen getötet werden, aber was solls, Hauptsache sieht gut aus.
      Ich bin ein echter Fan solcher Geschichten, aber wenn es so wie hier abläuft läuft es einem kalt den Rücken runter.
      Das etwas positivere, im zweiten Teil kommt die Sache dann in Fahrt was nette Kills anbelangt, als Gimmick erklingt der typische Sound des 80er jahre Italo Horrors.
      Leider wurde hier so viel in den Sand gesetzt das es letzlich nichts gescheites wurde, alles ist so hervorsehbar.
      Jeder Horrorfan weiß genau was jetzt passiert : [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von Der Doctor Schnabel von Rom:

      Gestern am NIFFF gesehen:

      Eine Grossfamilie kommt für eine Familienfeier in dem grossen Anwesen der Eltern zusammen, bis plötzlich maskierte und bewaffnete Figuren auftauchen und beginnen, die Familie abzuschlachten...

      Nebst The Berlin File / Shield Of Straw freute ich mich am zweiten NIFFF Tag am meisten auf You're Next und so kann ich dann auch sagen, dass dieser bisher der beste Film war am diesjährigen NIFFF! Ich wusste nicht mehr von der Story und wurde überrascht, denn Adam Wingard schafft es am Anfang perfekt, eine schonungslose "französische Härte" reinzubringen, bis der Verlauf des Filmes und die Motive zur Story / Gruppe dann klar wird. Toll ist auch, dass der Film schnell loslegt, kein langes blablabla. Als die ganze Familie am Tisch sitzt und zu streiten beginnt, denkt man zuerst: hoffentlich dauert das nicht zu lange und wie aus dem Nichts gehts dann mit dem ersten Angriff los inklusive zwei-drei gut gelegter Schockeffekte, wo ich dank guter Vertonung im Kino tatsächlich auch 2-3 zusammengezuckt bin! Dann weicht die Härte (soll aber nicht heissen dass es nicht blutig weiter geht, denn es geht blutig weiter) und es kommt zu einem sehr schwarzen Humor, wenn die maskierten Killer plötzlich in einer Person ihren "Nemesis" gefunden haben und selbst aufpassen müssen, nicht getötet zu werden! Das sorgt für einige herrlich amüsante Momente, viel Szenen regen zum Lachen an (ist aber nicht zu lustig) und viel Blut gibt es auch zu sehen inklusive kuriose Tötungsarten (mit dem Mixer in den Kopf) bis zum Ende hin. Da die Familie viele Mitglieder zählt und viele ihre Partner dabei haben, gibt es auch einen netten Bodycount! Ein Film für Horrorfans (Mix aus Backwood-Film, Slasher und Survival Horror), der mich einfach perfekt unterhalten hat bis zur tollen Endszene und daher auch auf der Wunschliste landet! Das Publikum hatte auch sichtlich seinen Spass mit dem Film! Zu Recht wie ich meine!

      [film]8[/film]


      Dann gebe ich mir den mal.
    • Schade an dem Film fand ich, dass man nach ca. der Hälfte schon erraten konnte, wer hinter der ganzen Sache steckt. War mir irgendwie zu offensichtlich.
    • Hab mir viel mehr erwartet, fand den ziemlich enttäuschend. Eine erneute Sichtung im Heimkino dürfte da mehr Freude bereiten. Hat bei World War Z auch funktioniert.
    • Das wird zuhause auch nicht besser, leider ein Flop.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich hab mir den gestern Nacht gegeben und fand den arschgeil... Das "Final" Girl hat ja mal sowas von gerockt... Lieblingsszene war der Mixer :6: :6:

      Wird am 30.03 auf der Filmbörse Düsseldorf Stahlwerk gekauft...

      [film]9[/film]
    • Absolut sehenswerter und Home-Invasion Streifen der sowohl durch Spannung als auch gute blutige Effekte bei mir punkten konnte.Das man hier nichts grossartiges innovatives erwarten darf war mir von Anfang an bewusst.Ich habe daher genau das bekommen was ich haben wollte nämlich unterhaltsame 90 Minuten.Die FSK 18 Freigabe verwundert mich durch so einige Gewaltspitzen die ich in der Form nicht erwartet hätte aber wirklich.Da sind wesentlich harmlosere Filme zesnsiert worden oder zumindest mit Spio/JK Freigabe erschienen.Ob da die Bundesprüfstelle einen guten Tag hatte oder ein anderes Gremium getagt hat würde mich echt mal interessieren.

      [film]8[/film]


      PS: Die Wertung vom werten Herr Doom ist wie meist üblich mal wieder ein schlechter Scherz.In Anbetracht der Tatsache welchen Mist er hoch bewertet kann man ja sehen was man von seinen Reviews zu halten hat.
    • Habe den Kauf nicht bereut.
      Auch ich habe bekommen was ich erwartet habe: Kurzweiliger Home-Invasionsfilm mit einigen recht brutalen Szenen und ein wenig Humor.
      Gab zwar keine nennenswerten Überraschungen, aber langweilig wurde es nie.

      [film]7[/film]