Split



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Marc Bienstock, M. Night Shyamalan und Jason Blum
      Erscheinungsjahr: 2017
      Regie: M. Night Shyamalan
      Drehbuch: M. Night Shyamalan
      Kamera: Mike Gioulakis
      Schnitt: Luke Franco Ciarrocchi
      Budget: ca. 9.000.000$
      Spezialeffekte: Kurt Wunder
      Musik: John Kusiak
      Länge: ca. 116
      Freigabe: FSK 16
      Deutscher Kinostart: 26 Januar 2017
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 08.06.2017


      Darsteller:

      James McAvoy
      Anya Taylor-Joy
      Jessica Sula
      Haley Lu Richardson
      Betty Buckley

      Handlung:

      Ein mysteriöser Mann entführt einige Teenager und sperrt sie in seinen Keller.
      Sie können sich nicht erklären warum es gerade sie getroffen hat, der Entführer leidet an Schizophrenie und zeigt so immer zwei verschiedene Facetten.
      Insgesamt hat er 23 unterschiedliche Charaktere in seinem Kopf...

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Das Poster sagt einiges aus, für mich ist "Split" ein Anwärter auf einen Horrorhit, hoffentlich täusche ich mich nicht.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gute Kritiken hat er ja bekommen(Filmstarts), aber mich hat der Trailer nicht überzeugt!
      Wird dann mal bei einem Blu-ray Abend gesichtet...

      the dreams
      in which i'm dying
      are the best i've ever had

      Privatsammlung
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Völlig überraschend ist "Split" aus der Feder von M. Night Shyamalan Nummer eins in den USA geworden, nicht nur das, besonders das Einspielergebnis von etwas über 40 Mio $ verwundert und erfreut zugleich.
      Nach "The Visit" scheint sich Shyamalan von seiner langen Durststrecke erholt zu haben.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Gerade im Kino gesehen. Ich bin richtig geflasht. Leute, wenn ihr einen anspruchsvollen, kreativen, witzigen und doch irgendwie traurigen Thriller mit Horroreinschlägen sehen wollt, dann schaut ihn euch an!

      Die Story ist schnell erzählt: Ein Mann mit multipler Persönlichkeitsstörung entführt einige Teenis. Er hält sie in einem Kellerloch gefangen und will sie "der großen Bestie" opfern. Die Kids versuchen nun zu fliehen....

      So banal, so gut... könnte man meinen, aber was man in dem Film zu sehen bekommt ist alles andere als banal. Die Story um die Mädels ist nur eine Randerscheinung, die eigentliche Story sind die insgesamt 23 Persönlichkeiten des Hauptdarstellers. Die Wechsel zu beobachten und die einzelnen Charaktere kennenzulernen macht Spaß und ist streckenweise Urkomisch. Je länger der Film läuft, desto mehr bleibt einem jedoch das Lachen im Halse stecken. Man erfährt sowohl seine Hintergrundgeschichte, als auch die einer seiner Gefangenen. Es kommen dadurch Drama-Elemente hinzu und der Film wird psychologisch Komplex. Langsam baut sich eine Spannung und das Finale ist dann auch dementsprechend gut. Getragen wird das alles von James McAvoy der den Psychopathen grandios verkörpert. Eine richtig tolle Leistung!

      Insgesamt ist der Film ein recht ruhiges, spannendes Psychodrama mit Horrorelementen. Härte gibt praktisch nicht, auch große Actionszenen fehlen fast komplett. Dafür erhält man eine tolle Charakterstudie mit etwas Spannung. Naja und einigen hübschen Darstellerinnen^^. Der Film wird bei einigen floppen, aber ich denke, dass er hier auch ein Publikum finden wird.

      Ich bin begeistert und ich kann ihn nur wärmstens empfehlen. Ach ja, nach dem Ende kommt noch eine Sequenz: Unbedingt anschauen!!! Die ist wirklich der Hammer und wertet den Film nochmal auf!!!!

      [film]9[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Freut mich zu lesen.
      Denke auch das der was für mich ist, mal sehen wann ich Zeit finde.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich denke, dass er dir gefallen dürfte. Wichtig ist nur, dass man mit den richtigen Erwartungen ran geht. Wer Action, oder Härte erwartet wird enttäuscht. Wer gute Schauspieler, einen guten Plot und einen ruhigen Spannungsaufbau schätzt wird ihn gut finden^^


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Das kommt immer auf meine Stimmung an, mag beides.
      Wobei ich gerne einen Blick in die Abgründe der Seele anderer riskieren mag.

      Ist übrigens auch in den deutschen Kinos die Nummer 1 mit knapp 300.000 besuchern.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Anyu schrieb:

      Der Film wird bei einigen floppen.
      Die mit D anfangen. ^^

      Naja egal...
      Vom Regieversager Shymalala etc. ppp. will ich nichts sehen (verantwortlich auch für das Drehbuch) und daher verzichte ich liebend gerne!
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • Also ich muss sagen,
      nachdem M. Night mit Visit so einen Knaller geliefert hat, war meine Erwartung hoch.

      Konnte nicht ganz gehalten werden, finde auch das die Werbung zu dem Film falsche Erwartungen weckt, von wegen 23 Persönlichkeiten,
      eine wirkliche Rolle spielen gerade mal 5. Hoch anrechnen muss man dem Film das er sich nicht aufhält, geht nach 3 Minuten direkt los, toll!

      Schauspieler sind auch ok.
      Spannung oder eine Bedrohung kommt jetzt nicht so drastisch auf, am Ende vllt. etwas. Schade!

      Was mich aber wirklich genervt hat, war der Twist.

      Spoiler anzeigen
      Erst hab ich es garnicht geschnallt, was mir das Ende sagen sollte, dann hat es so langsam nachgewirkt, sogar soweit das ich heute den
      ganzen Tag drüber nachdenken musste. Aber dennoch hat es mich genervt.

      Split wird dadurch auf einen schlag zu einem anderen Film, zu Unbreakable 2!

      Wer das anzweifelt hat keine Ahnung, oder den Film nicht verstanden.

      Das ergibt dann auch plötzlich Sinn, da der Film genau auf diesem Pfad wandert.
      Hier steht jedoch ein Bösewicht im Fokus, während in Unbreakable eine Superhelden Story im Vordergrund stand,
      ist hier der Bösewicht der Mittelpunkt.

      Unbreakable 3 oder 2, wie auch immer der Film irgendwann heissen wird, wird dann wahrscheinlich wieder mit Bruce und Jackson spielen, und
      der Charakter aus Split muss hier natürlich auch eine Rolle spielen, da Split genau darauf irgendwo hinarbeitet.

      Für sich gesehen ist aber Split ein unfertiger Film, dieser funktioniert nur durch das Ende und den Bezug zu Unbreakable, das ist was den Film abschließt.

      Wer den Erstling nicht kennt, bekommt einen unfertigen Film geliefert, der kein richtiges Ende kennt.

      Mir persönlich hat Unbreakable nie sonderlich gefallen, weswegen mich die Tatsache nicht aufheitert hier einen Film gesehen zu haben, der im gleichen Universum spielt.



      [film]5[/film]
    • Kritik:

      Der Entführer schafft es am heiligten Tage in einem Ort einen Autofahrer nieder zu strecken und das Auto samt der 3 betäubten Mädchen ungesehen zu entführen. Dabei fragt man sich, warum die Mädels nicht gleich laut losschreien und vor allem warum erkennt der Entführer das Mädel auf dem Beifahrersitz erst, als dieses sich davon schleichen will, indem es die Autotür öffnen gedenkt. Ich meine, unsichtbar ist das Mädel schließlich nicht, sondern auffällig schwarz gekleidet und geschminkt. Was für eine verpeilte Szenen die sich nicht erklären lässt und damit weiß man hier schnell, übelstes Schundwerk zu sehen. Der Entführer lässt alle 3 Mädels dann ungefesselt in einem Raum zurück, wenn er die Tür aufmacht könnte er eigentlich auch wen es Mädels sind, einen verpasst bekommen, zumal noch Gegenstände in dem Raum sind. Genau das passiert auch zu Beginn, die Mädels versuchen ihn mehrfach zu überwältigen, weil sie nicht festgeschnallt sind. Oh man wie hohl ist das denn? Selbstüberschätzung des Entführers, Drogen des Regisseurs? Anya Taylor-Joy (The Witch) lässt als weiblicher Hauptdarsteller die moderne Schizo-Schwarz Type aufblitzen, wahrlich künstlich die Tränen bei ihr kullernt, eine absolut schlechte Schauspielleistung ist das. Die sofortigen Auseinandersetzungen der Mädels in Gefangenschaft sind zumindest kurz zu Beginn noch unterhaltsam, aber setzen dann auch wieder aus da sie sich nun nur noch befreien wollen und Folter oder Terror erfahren sie nicht. Dafür gibt es einen Behinderten der als Erwachsener glaubt 9 Jahre alt zu sein, er wirkt besser als die Mädels besetzt, wird aber ins zu lachhafte gezogen.

      Da Night Shyamalan mit Ausnahme der Serie Wayward Pines nach Sixth Sense nichts gescheites mehr drehen kann, musst der Cast die Kohlen aus den Feuer holen um das Werk überhaupt ins Mittelmaß zu befördern und das gelingt hier im Gegensatz zu The Visit davor, auch nicht, da der weibliche KInder-Cast Müll ist. Die Nebenhandlung wo immer mal eine alte Frau als Psychologin was in die Kamera quatscht interessiert so sehr wie vertrocknete Pflaumen die gerade vom Baum fallen. Mehr als Behinderten Verunglimpfung ist Split nicht, denn der Psychopath ist ein solcher, von Bedrohung dabei keiner Spur, sondern nur Fremdschämen.

      Split ist so Horror wie wenn ich meinen Hosenstall lüften würde, mehr als ein laues Lüftchen steckt da nicht drin. Langweiliger und ärgerlicher noch als The Visit und The Happening zuletzt von dem Regisseur.

      [film]1[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Ich wusste es :D

      Es bewahrheitet sich wieder: man subtrahiere meine Bewertung von 10 und man erhält die von Doom^^

      Wenn du der alten Frau mal etwas besser zugehört hättest, dann wüsstest du auch, dass der Film Behinderte nicht verunglimpft, sondern Menschen mit dieser Diagnose sogar etwas erhebt. Sie sieht sie als eine neue Form der Evolution, was sich im Finale dann auch bestätigt.
      Seine Störung wird auch hervorragend dargestellt. Lies dir mal den Wiki-Artikel zu der Krankheit durch: de.wikipedia.org/wiki/Dissoziative_Identitätsstörung Da findest du die einigermaßen beschrieben.

      P.S.: Hast du eigentlich das Ende gesehen, oder nach 20 Minuten ausgemacht? :D


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Bin bin die letzten 20 Minuten eingeschlafen, der Film hat mich nach einer Stunde so dermassen geärgert und meine Bewertung stand schon fest, dass ich da nicht mehr aufgepasst habe.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Wenn ich einen Film kucke, ändert sich unter Umständen, in jeder Szene meine Bewertung, anfangs kann es ne 5 sein, dann entwickelt sich ein Film und wird vllt. Zur 7. und am Ende wenn es abdriftet ist es vllt nur noch eine 4.

      Wenn die letzten 20 Minuten fehlen kannst du das Ende ja nicht in die Wertung einfließen lassen, auch wenn ich der Meinung bin das hier das Ende nichts aufwertet.

      Und wenn man eh schon müde ist, nimmt man Filme oft schlechter wahr als sie sind.
    • Wenn man ganz fair sit, dann ist das schon richtig. Wenn bei mir aber ein Nullpunkt erreicht ist, reisst der Ballon und dann geht nichts mehr. Filme mit 1 oder 0 hab ich wahrscheinlich nie richtig durchgesehen, weil es einfach nicht mehr ging.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Dr.Doom schrieb:

      Da Night Shyamalan mit Ausnahme der Serie Wayward Pines nach Sixth Sense nichts gescheites mehr drehen kann ...
      Der Manoj war Serienproduzent und hat nur für die 1. Folge Regie geführt. Das war nix, Herr Doom. :D

      Ich glaube Doom gibt nur solche Wertungen ab, um uns zu ärgern. schubs
      Ich verfolge Euch! Egal, wann oder wo ... Ich werde Euch kriegen!
    • „Unbreakable“

      Desmodus schrieb:

      Dr.Doom schrieb:

      Da Night Shyamalan mit Ausnahme der Serie Wayward Pines nach Sixth Sense nichts gescheites mehr drehen kann ...
      Der Manoj war Serienproduzent und hat nur für die 1. Folge Regie geführt. Das war nix, Herr Doom. :D

      Ich glaube Doom gibt nur solche Wertungen ab, um uns zu ärgern. schubs

      M. Night Shyamalan hat die Serie bis zum Ende der 2.Staffel entwickelt und die 1.Episode eingerührt, man kann ihn schon als Kopf hinter dem Projekt bezeichnen, das Drehbuch umzusetzen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Bei Anyus "Ich wusste es" musste ich schmunzeln, haha.

      Der wird dieses Wochenende gesichtet. Spannendes Thema!!
      ^(^.^)^
    • Ich muss zugestehen das ich mir "Split" anders vorgestellt hätte.
      Nichtsdesto trotz hat der Film eine menge Stärken, aber auch so manche Schwäche.
      Positiv wiegt natürlich alleine das Thema Schizophrenie auf, wann hat man zuletzt einen Horrorfilm zu dem Thema bekommen?
      Heraushebar auch McAvoys Darstellung, negativ fällt mir auf das diese phantastische Idee der "Horde" (alle verschiedene Charaktere) nicht konsequent ausgelebt wurde.
      So das man weder alle kennt, noch ein greifbarer Zusammenhang entsteht, man bleibt relativ unbeteiligt.
      Als Fazit bleibt so ein unterhaltsamer Thriller, der die möglichkeit der Genialität hat verstreichen lassen.

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So nun auch endlich mal gesehen und ich fand ihn ganz witzig inszeniert mit dem ganzen Persönlichkeiten, nur das man nicht alle 24 zu sehen bekommt stört mich und trügt den Filmsehgenuß, sowie auch die zu langen und zu Ausführlichen gespräche mit seiner Psychologin.Authentisch spielt er die Rollen die kauft man ihn wirklich ab.Die 15 Jährigen Gefangenen Teens im Keller sind selten dämlich, ich sag nur Schrottflinte...Stellenweise zum niederknien so witzig, voralem er als 9 Jähriger Junge in seinen Zimmer wo er der kleinen einen Tanz vorführt^^Ja natürlich hätte ich mir mehr erwartet, aber im ganzen war er Unterhaltsam, und das Rechne ich ihn hoch an das er mich Unterhalten konnte.
      [film]7[/film]

    • Habe ich wohl falsch verstanden aus dem englischen übersetzt.
      Siehe einen drunter.

      :133:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Das ist kein Crossover!

      Spoiler anzeigen
      Beide Filme spielen im gleichen Universum, Split ist sozusagen unbreakable 2 und Glass Teil 3 in der Reihe
    • Okay.

      :5:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die 23 Persönlichkeiten, von denen 8 von James McAvoy ziemlich schwul gespielt werden, wirken kaum bedrohlich und wenig anschaulich. Ich möchte sagen, dass die eine oder andere Persönlichkeit bereits bei ihrer zweiten bis dritten Einstellungen zum fremdschäme animieren. Hier hat man eine grosse Chance vertan, denn keine der dargestellten Persönlichkeiten erzeugen Druck oder wird zu einer akuten Todesbedrohung. Wie immer zelebriert Night seine notorische weiche Figurenzeichnungen.

      Split soll nach Aussage der Macher, vom subtilen stilisierten französischen Kinos beeinflusst worden sein. Ebenso dient als Reverenz das Indie Kino, bei dem Follow it genannt wird.
      Auch wenn das zu reisserisch für eine Drama war und für einen Psycho Thriller zu wenig konsequent ist, kann man M. Night Shyamalan, eines sicherlich nicht unterstellen - Er unterwirft sich keinem filmischen Modetrend. Für mich wurde das jedoch schlichtweg zu wenig verstörend und impulsiv inszeniert!

      [film]4[/film]
    • zult schrieb:

      23 Persönlichkeiten,
      Überhaupt auf solch einen Schwachsinn zu kommen lol Bin hier absolut deiner Meinung, war eher schwule Kunst als Horror.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Genialer Vergleich. :6: :5:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich glaube Doom hat sich einen zweiten Account zugelegt.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Anyu schrieb:

      Ich glaube Doom hat sich einen zweiten Account zugelegt.

      Genau, so nötig habe ich es. 8))

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick