Dark



    • Serieninfos:

      Originaltitel : Dark
      Produktionsland : Deutschland
      Originalsprache : Deutsch
      Ausstrahlungsjahr : 2017
      Länge : Ca. 60 Minuten
      Episoden: 10
      Genre : Drama, Horror, Miste
      Musik: Ben Frost
      Erstausstrahlung : 1. Dezember 2017
      Ausstrahlender Sender: Netflix
      Deutscher Serienstart: 1. Dezember 2017

      Darsteller:

      Oliver Masucci
      Karoline Eichhorn
      Jördis Triebel
      Louis Hofmann
      Maja Schöne
      Stephan Kampwirth

      Handlung:

      Vier Familien in einer "typischen" deutschen Kleinstadt.
      Zwei Kinder verschwinden auf mysteriöse Weise , die vermeintlich heile Welt dieser Familien aus den Fugen gerissen und ein Blick hinter die Fassaden offenbart die dunklen Geheimnisse aller Beteiligten.
      Die Frage lautet: Wann sind die Kinder verschwunden?

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Dark ist Netflix erste "Deutsche" Serienproduktion, hoffen wir mal das es keine Blamage wird.
      Der Streamingdienst startet sie zeitgleich in 190 Ländern ab dem 1. Dezember 2017.



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab mir das mal in die Liste gehängt, evtl. fang ich heute damit an, macht mich erstmal neugierig!
    • So ganz weiß ich noch nicht was ich von "Dark" halten soll. Obwohl ich die düstere Stimmung umd die Optik der Serie nicht schlecht finde.
    • Ich hatte mal angefangen und wieder abgebrochen. Dann gebe ich Dark nochmal eine Chance.
    • Kritik (Episode 1 + 2 1/2):

      Wer solche Darsteller aufbietet wie Dark, brauch keine Feinde mehr, besonders deren Geschreie nervt und besonders die ganzen Spastiker-Teens mit ihrem schnell und leise gesprochenen Nuscheldialog, rauben einen den letzten Nerv. Es ist schon klar, dass z.B. ein Louis Hofmann (Freistatt, Unter dem Sand, Tom Sawyer) ein auffälliges Gesicht ist, was man irgendwann mal satt gesehen hat, aber seine bekannten Filme mochte ich bisher.

      Das anti-rebellische, deutsche Vorzeigestreber-Mainstreamface in Gruselfilme, beißt sich mit einer düsteren Serie jedenfalls gewaltig. Es wird stetig versucht mit künstlich gruseliger Sounduntermalung und Flashbacks übertrieben laut Gruselstimmung zu erzeugen. Ehe die Teens in den Wald aufbrechen und zur selben Zeit ein besoffener alter Psycho die Straßen umherläuft, der und da brauch man kein großer Horrorfilm-Kenner zu sein, ersichtlich nicht der Mörder ist, sondern jemand der Warnungen ausspricht, dann darstellen soll, ab da sind zumindest mehr als 30 Minuten pure Langeweile vergangen. Der einzige Lichtblick ist die verfaulte Kinderleiche zu letzt, damit will man in die nächste Episode Ködern. Wenn Nena nun zum Schluss noch singen darf und jemand auf den Folterstuhl platz nimmt, da hab ich doch noch die 2.Episode angefangen, aber das Treiben wird nicht spannender und es vergeht wieder genug Zeit mit langweiligsten Dialogen und mehr tue ich mir dann gewiss nicht mehr an. Da wünsch ich mir nur Oliver Hummel's The Dark Area zurück, als wohl schlechtester deutscher Amateurgruselfilm, der war wenigstens Konsequenz schlecht und kurzweilig. Wie die ganzen gehypten Kritiken zu Dark wieder zustande kommen, erschließt sich mir nicht.

      Regisseur Baran bo Odar hat zwar mit dem Überraschungsfilm Who Am I - Kein System ist sicher bewiesen, dass er spannungsgeladenes und modernes Kino drauf hat und auch sein Sleepless - Eine tödliche Nacht (Remake) fand ich anschließend im Gegensatz zu den schlechten Kritiken nicht wirklich schlecht, aber hier? Also ich hab keine Ahnung warum schon wieder alle drauf abfahren, es zählt laut Bewertungs-Datenbank imbd sogar zur besten Mystery-Horror Serie aller Zeiten, nur langweiliger geht es nicht, was dann wirklich geliefert wird.

      [film]1[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Die zweite Staffel mit dieses mal 8 Episoden startet am 21. Juni 2019.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ab dem 21. Juni 2109 sind alle acht neue Episoden der zweite Staffel abrufbar.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hat jemand schon die zweite Staffel angetastet?
    • Wassilis schrieb:

      Hat jemand schon die zweite Staffel angetastet?
      Hast du dir denn die 1.Staffel nun doch noch mal angeschaut? Ich hab die 1.Episode noch mal laufen. Also ich hab die Serie ja schon sehr deutlich schlecht bewertet. :D Wenn man die Datenbankbewertungen anschaut, müsste man ja noch 8 Punkte drauf packen. :,D Wobei man vorsichtig sein muss, mir erschließt sich nicht, dass gerade Datenbanken in den USA die Serie so pushen, hierzulande wirken die Kritiken eher gezwungen noch was positives abzugewinnen, kaum was wirklich überragendes gelesen wie bei vielen anderen Serien. Man weis ja auch nicht, was gerade bei der imbd so alles manipuliert wird.

      Also was mich gleich stört, die Dialoge sind viel zu leise und genuschelt, man muss richtig laut drehen um was zu verstehen. Das hab ich viel zu oft so, fast nur bei deutschen Sachen. Die Handlung wird mir aber nicht liegen, zu verworren, ich brauch da schon eine Geschichte dahinter, die ich auch verstehe und nicht das Verworrene auf irgend ein Moment später wartet oder erst am Ende erklärt wird, was dass soll. Dafür dauert das einfach viel zu lange. Vielleicht bin ich aber immer noch zu sehr The Dark Area geschädigt. Deutsche Teens nachts im Waldgebiet und miese Dialoge und Geschrei sondergleichen und man weis nicht auf was das hinaus läuft, da stellt es einen die Nackenhaare dann auf.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ach das hat kein Zweck bin in Episode 2 jetzt ausgestiegen. Die Darsteller gehen so mal überhaupt gar nicht klar für mich, ganz schlimm anzusehen und Dialoge im Vergleich zur lauten Soundkulisse extrem leise genuschelt, vieles verstehe ich nicht mal. Sehr viele Andeutungen und irgendwann würfelt man da einiges von der Handlung her durcheinander. Ich kann mir das alles nicht merken, nicht über mehrere Episoden hinweg. Optisch mögen einige Szenen aus dem Wald „Dark“ aussehen, da schön düster samt Regenprassen die Optik eingefangen wird.

      Für mich ist die Serie „Dark“ ein zusammen gewürfelter Haufen Scheiße ohne richtige Handlung zu Beginn, es ist schön dunkel immerhin.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)