Hell Is Where the Home Is

    • Hell Is Where the Home Is



      Produktionsland: USA
      Produktion: Julio und Diego Hallivis
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Orson Oblowitz
      Drehbuch: Corey Deshon
      Kamera: Noah Rosenthal
      Schnitt: Brett Solem
      Casting: Jessica Sherman
      Budget: ca. -
      Sound: Ugo Derouard
      Länge: ca. 88 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe

      Darsteller:

      Angela Trimbur
      Zach Avery
      Janel Parrish
      Jonathan Howard
      Carlo Rota
      Fairuza Balk

      Handlung:

      Bislang ist nur bekannt das es ein Home Invasion Thriller wird, der gerade in Malibu, Kalifornien abgedreht wurde.



      Fantasy Filmfest 2018
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 13.12.2019 / zudem auch als Mediabook
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Erscheint jetzt am 12. Juli 2019 als (VOD) in den USA unter dem Namen "Trespassers".

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kommt am ca. 13.12.19 von Pierrot Le Fou in ihrer Limited Edition Mediabook Reihe (DVD+BD) ;



      Alternativ ebenfalls die Einzelausgabe ;

      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Wow, bin eigentlich ohne Erwartungen an den Film gegangen, und bin echt positiv überrascht worden. Geboten bekommt man einen sehr spannenden " Home-Invasion"-Thriller, der mit einigen Wendungen aufwarten kann, und so auch von Anfang bis Ende fesselnd ist. Trotz des Labels, wirkt der Film in keinster Weise billig oder amateurhaft. Die Darsteller machen ihre Sache gut, der Soundtrack ist auch gut und die Synchro ist auch passabel und nicht auf Pornoniveau. Ebenfalls hat das Filmchen auch ein paar nette Härten zu bieten, die ebenfalls gut umgesetzt sind....
      Worauf wartet ihr noch?
      Hier könnt ihr unbedenklich zugreifen.

      7 von 10 Eindringlingen
    • Der Beginn macht recht zuversichtlich etwas über dem Durchschnitt präsentiert zu bekommen, leider relativiert sich das mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr.
      Dann fällt auch auf wie schwach die schauspielerischen Leistungen sind, es kommt hinzu das einen ihr filmisches Schicksal relativ schnell komplett egal wird.
      Mit guten Willen gebe ich so eben noch:

      [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • So unbedenklich als Empfehlung sehe ich den auch nicht. In den letzten 30 Minuten ist zumindest viel los, dass kann auch gut unterhalten. Härte ist ausreichend da. Es wird mit Neonfilter-Farben gearbeitet, ob Rot oder Blaues, es dominiert dann optisch. Dazu ein schwacher Cast, ja nicht ein Darsteller will sympathisch werden. Es gibt allerdings etwas, was mich noch mehr stört, die Handlung hat ein paar Wendungen, die zu unglaubwürdig sind und insbesondere was es mit dem Killer auf sich hat, ergibt doch überhaupt keinen Sinn, wie das zusammen geschustert wurde. Da hab ich nur gedacht, wie schlecht das denn alles bitte. Der Elektrosound ist treibend und wiederum gut und ja hinten raus wird man auch gut unterhalten mit der Hatz, somit ich mal ein Auge zudrücke. Es ist ein schlechter Home Invasion Film, aber zumindest ist er nicht lahm.

      [film]5[/film]
    • Also ich fand den Film überm Durchschnitt. Geschmäcker sind ja Gott sei Dank unterschiedlich. Als schlechten Home- Invasion- Film würde ich ihn jetzt definitiv nicht bezeichnen !!!
      • Ich fand den Home-Invasionfilm "Kidnapped", (der hier zum Beispiel ne 9er Wertung hat ) schlecht und stinklangweilig. Würde dem gerade mal 4 Punkte geben. Aber so ist es halt, aber ansonsten liegen wir geschmacklich immer recht nah beieinander, Dr. Doom :251: