Can You Ever Forgive Me?

    • Can You Ever Forgive Me?



      Produktionsland: USA
      Produktion: David Yarnell, Anne Carey und Amy Nauiokas
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: Marielle Heller
      Drehbuch: Nicole Holofcener , Lee Israel und Jeff Whitty
      Kamera: Brandon Trost
      Schnitt: Anne McCabe
      Spezialeffekte: Mark Vicidomini
      Budget: ca. -
      Musik: Nate Heller
      Länge: ca. 107 Minuten
      Freigabe: o.A.
      Deutscher Kinostart: 7. Februar 2019

      Darsteller:

      Melissa McCarthy
      Julie Ann Emery
      Joanna Adler
      Richard E. Grant
      Marc Evan Jackson
      Christian Navarro

      Handlung:

      Lee Israel (Melissa McCarthy) hat als Schriftstellerin und besonders als Biografin grossen Erfolg gehabt, damit ist es jetzt vorbei.
      Es fällt ihr schwer die laufenden Kosten zu zahlen, sie überlegt sich was, nämlich das fälschen von Briefen bekannter Persönlichkeiten um diese dann zu verkaufen.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Biografisches:

      Der Film basiert auf den Memoiren von Lee Israel mit dem Titel Can You Ever Forgive Me? aus dem Jahr 2008.
      Die in Brooklyn geborene jüdische Schriftstellerin hatte ihre Karriere in den 1960er Jahren als freie Autorin begonnen. Im November 1967 porträtierte sie in einer Ausgabe von Esquire die Schauspielerin Katharine Hepburn, die sie kurz vor dem Tod ihres Partners Spencer Tracy besucht hatte.
      Bis in die 1970er Jahre schrieb sie Artikel für Magazine und begann später ihre Arbeit an Biografien für die Schauspielerin Tallulah Bankhead, die Journalistin und Moderatorin Dorothy Kilgallen und für Kosmetik-Tycoon Estée Lauder.
      Die Biografie von Kilgallen verkaufte sich gut und landete auf der Bestsellerliste der New York Times.

      Um danach Geld zu verdienen, begann sie Briefe von verstorbenen Schriftstellern und Schauspielern zu fälschen.
      Deren Zahl wird auf über 400 geschätzt.
      Später stahl sie echte Briefe und handsignierte Papiere berühmter Personen aus Archiven und Bibliotheken und ersetzte diese durch gefälschte Kopien. Sie verkaufte sowohl gefälschte als auch gestohlene Originalwerke.

      Nach einer Befragung durch FBI-Agenten vernichtete sie alle Beweise, die sie in öffentlichen Mülltonnen entsorgte, darunter auch mehr als ein Dutzend Schreibmaschinen, die sie benutzt hatte, um verschiedene Schriften zu simulieren. Dennoch bekannte sich Israel im Juni 1993 für schuldig und wurde zu sechs Monaten Hausarrest und fünf Jahren auf Bewährung verurteilt.
      In ihren Memoiren gestand Israel ihre Verbrechen im Detail. Lee Israel starb am 24. Dezember 2014.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Startet erfrischend, fällt dann auch nicht gänzlich ab, jedoch ziiiiieht es sich ein wenig.
      Insgesamt jedoch eine erzählenswerte Geschichte.

      [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

    • Copyright: 20th Century Fox.

      Ab 31. Juli.