Der Fluch des Dämonen

    • Der Fluch des Dämonen



      Originaltitel: Night of the Demon
      Produktionsland: Großbritannien
      Produktion: Frank Bevis, Hal E. Chester
      Erscheinungsjahr: 1957
      Regie: Jacques Tourneur
      Drehbuch: Charles Bennett, Hal E. Chester, Cy Endfield
      Kamera: Edward Scaife
      Schnitt: Michael Gordon
      Spezialeffekte:
      Budget: ca. -
      Musik: Clifton Parker
      Länge: ca. 95 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Darsteller: Dana Andrews, Peggy Cummins, Niall MacGinnis, Maurice Denham, Athene Seyler, Liam Redmond, Reginald Beckwith, Ewan Roberts, Peter Elliott, Rosamund Greenwood, Brian Wilde, Richard Leech

      Inhalt:

      Der amerikanische Psychologe John Holden trifft in England ein, um dort mit einigen Kollegen die Aktivitäten eines Teufelskultes unter der Leitung des charismatischen angeblichen Hexenmeisters Karswell aufzudecken. Dort erfährt er, dass Professor Harrington, der an dem gleichen Projekt arbeitete, jüngst unter schrecklichen Umständen ums Leben gekommen ist. Obwohl Karswell ihn warnt, obwohl merkwürdige Vorfälle sich häufen und scheinbar jeder – einschließlich Harringtons hübscher Tochter – fürchtet, dass die Bedrohung sehr viel realer ist, als er es sich vorstellen kann, arbeitet Holden unbeirrbar weiter daran, Karswells Methoden der Massensuggestion zu entlarven. Derweil läuft gnadenlos die Frist ab, die Karswell ihm gewährt hat, bevor ihn das gleiche Schicksal ereilt wie seinen Kollegen Harrington ...

      Trailer:


      Blu-Ray: 26.02.2016


      Kritik:

      Die Dämoneneffekte zu Filmbeginn und am Ende präsentiert, sind für das Filmalter richtig gut und witzig, gut das nicht drauf verzichtet wurde, wie erst geplant. Einzig eine Séance ist richtig Misslungen, dabei wird laut Gesungen und Stimmen aus dem Totenreich beschworen, was einfach nur lächerlich wirkt. Ansonsten ein Klassiker der trotz seiner recht vielen Dialoge zunehmend gut Spannung aufbaut und mit düstere Gänge und Waldgebiet schönen Grusel erzeugen kann und zunehmend richtig spannend wird was sich hinter der Sekte und dessen Spuk verbirgt, auch wenn es etwas an Hintergründe zur Sekte fehlt. Optisch hat der Film immer noch seinen Reiz. Fluch des Dämonen ist der wichtigste Film für das ganze Dämonenfilm-Genre, wo sich auch später Tanz der Teufel von beeinflusst fühlte.

      So hat der Poltergeisterspuk auszusehen, eine interessante Handlung dahinter, düstere Atmosphäre wie reichlich Unwetter oder Nebel, genau das was Heute zumeist falsch gemacht wird und das Dämonen-Genre daher so gut wie unschaubar geworden ist, wenn nur die paranormale Schiene immer im gleichen Takt bedient wird.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick