Satanic Panic

    • Satanic Panic



      Produktionsland: USA
      Produktion: Adam Goldworm, Dallas Sonnier und Amanda Presmyk
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Chelsea Stardust
      Drehbuch: Ted Geoghegan und Grady Hendrix
      Kamera: Mark Evans
      Casting: David Guglielmo
      Spezialeffekte: Tate Steinsiek
      Budget: ca. -
      Musik: Wolfmen of Mars
      Länge: ca. 85 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe

      Darsteller:

      Rebecca Romijn
      Jerry O'Connell
      Jordan Ladd
      Ruby Modine
      Arden Myrin
      Whitney Moore

      Handlung:

      Dumm gelaufen für die junge und auf jedes Trinkgeld angewiesene Pizza Lieferantin, ihre letzten Kunden des Abends sind nämlich nichts anderes wie Satanisten die gerade eben Satan anbeten...


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 08.04.2021
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Lächerlich, in den USA hat der Einzelhandels Gigant "Wal Mart" den Filmtitel auf "Panic" abgeändert...
      Zuvor hatten sie es schon einmal mit "Deathgasm" gemacht, daraus wurde in den Läden dort "Heavy Metal Apocalypse".

      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Stimmt der Trailer unsere FSK noch ab 12 ;

      spio-fsk.de/asp/fskkarte.asp?pvid=613824

      folgt für den Film in seiner ungekürzten Version die höchste Freigabe des Gremiums ;

      spio-fsk.de/asp/fskkarte.asp?pvid=613510

      und die VÖ gleich dazu. Denn Tiberius wird Satanic Panic auf DVD & BD am ca. 08.04.2021 auswerten ;





    • Hab mir den jetzt auf Prime mal gegönnt und ich habs nicht bereut (kostet zum Leihen 4,99).
      Der Plot ist ziemlich simpel: Sam ist Pizzabotin und muss sich mit knausrigen Kunden und einem Kollegen herumschlagen, der es schafft, sie in nur 2 Szenen so creepy anzugraben, dass sich einem der Magen umdreht. Bei ihrem letzten Trip soll sie 5 Pizzen ins Reichenviertel bringen - doch da schlägt man ihr die Tür vor der Nase zu und sie hat nichtmal mehr genug Geld für Benzin.
      Also bricht sie in das Haus ein, um irgendwen um Trinkgeld anzuschnorren...und stolpert in eine Satanistenversammlung, die dringend eine Jungfrau braucht, um Baphomet zu beschwören. Und leider ist Sam noch unberührt....
      Ab da beginnt eine wilde Flucht, auf der mehrere Personen ihr Leben lassen müssen, es wird in Körpern gewühlt und aus Eingeweiden gelesen, Würmer ausgekotzt - und ein riesiger metallener Bohrer als Dildo kommt auch noch vor.
      Die Idee, dass die " bessere Gesellschaft" allesamt nicht mehr alle Latten am Zaun hat bzw. mit bösen Mächten im Bunde ist, kennt man schon aus Filmen wie Ready or Not oder Society und sie funktioniert immer noch sehr gut.
      Der Film hatte für mich kaum Längen und hat mich die ganze Zeit über super unterhalten. Er ist in seiner Tonalität mitunter etwas unentschlossen, da gibt es humorige Elemente wie das Gezanke inmitten der Satanisten und die Sache mit dem Riesendildo, bevor jemand dann seine Eingeweide auskotzt oder ein Eispickel in einen Kopf gerammt wird. Damit muss man klarkommen, der Film riskiert nämlich mehrmals ein solches stimmungsmäßiges Schleudertrauma.
      Schauspielerisch verlangt das Skript keine großen Leistungen, dafür liefern auch alle Beteiligten solide ab.
      Wenn man Lust auf eine blutige Komödie hat und keine schauspielerischen und skripttechnischen Wunder erwartet, macht man wenig falsch. Langweilig wirds jedenfalls nicht.

      [film]8[/film]
      They will make cemeteries their cathedrals and the cities will be your tombs