The Cleansing - Die Säuberung

    • The Cleansing - Die Säuberung



      Produktionsland: UK
      Produktion: David Shillitoe und Antony Smith
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Antony Smith
      Drehbuch: David Shillitoe
      Kamera: Andrew Lewis
      Schnitt: David Shillitoe und Rhys Warlow
      Spezialeffekte: Joshua Stitt
      Budget: ca. -
      Musik: Shaun Moseley
      Länge: ca. 94 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Luke Bailey
      Rebecca Acock
      Simon Pengelly
      Sean Carlsen
      Simon Nehan
      Rhys Meredith

      Handlung:

      Im 14. Jahrhundert rafft die Pest ganze Landstriche zu leeren , düsteren Orten, zu jener Zeit versucht die 16 jährige Alice einen "Heiler" für ihre infizierte Mutter zu finden.




      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 04.06.2020
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kritik:

      Die mittelalterliche Stimmung kommt gut auf bei den ansprechenden Kulissen, dichte Atmosphäre und bestens ausgewählten Outfits und ein sehr düsterer Soundtrack. Der Cast spielt laienhaft. Der Jugendliche Schwarze als Händler im Mittelalter, das ist merkwürdig, ich weis aber nicht ob es so was damals auch gab. Im Mittelalter spielt vor allem die Darstellung der Pest und Hexenverfolgung eine Rolle. Das letzte Drittel geht dann ganz gut ab, bis dahin hätte das Tempo etwas höher sein können. Allerdings muss ich sagen, ich war doch ganz zufrieden, man merkt das sich hier Mühe gegeben wurde und eine bedrohliche Szenerie wird mit dem letzten Drittel gut erscheinen, zudem bekam die Nebelmaschine endlich mal wieder richtig Arbeit. Aufgrund der Maskerade und dem Zusatztitel „Säuberung“ sollte man trotzdem überhaupt nicht so was wie The Purge erwarten, dass geht absolut nicht in die Richtung und man muss hierfür schon ein Faible für Amateurproduktionen haben, auch wenn man das dem Film optisch nicht ansieht, aber halt von der Machart her.

      Rebecca Acock ist die Hexe des Todes!

      [film]6[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Mummenschanz mit anfassen, Bauern Theater ohne jeglichen Anspruch.

      [film]2[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...