The Prom



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Adam Anders, Dori Berinstein, Chad Beguelin, Bill Damaschke, Bob Martin, Ryan Murphy, Scott Robertson, Matthew Sklar, Alexis Woodall
      Erscheinungsjahr: 2020
      Regie: Ryan Murphy
      Drehbuch: Chad Beguelin und Bob Martin
      Kamera: Matthew Libatique
      Schnitt: Peggy Tachdjian, Danielle Wang
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Matthew Sklar
      Länge: ca. 130 Minuten
      Freigabe:
      Netflix Start: 11. Dezember 2020

      Darsteller:

      Meryl Streep: Dee Dee Allen
      James Corden: Barry Glickman
      Nicole Kidman: Angie Dickinson
      Andrew Rannells: Trent Oliver
      Jo Ellen Pellman: Emma Nolan
      Ariana DeBose: Alyssa Greene
      Keegan-Michael Key: Mr. Hawkins
      Kerry Washington: Ms. Greene
      Kevin Chamberlin: Sheldon Saperstein
      Logan Riley Hassel: Kaylee
      Sofia Deler: Shelby
      Nico Greetham: Nick Boomer
      Nathaniel J. Potvin: Kevin

      Handlung:

      Die Bühnenschauspielerin und zweifache Tony-Award-Gewinnerin Dee Dee Allen ist überzeugt, die allerbeste ihres Faches zu sein, wie auch ihr Kollege Barry Glickman, und gemeinsam arbeiten sie daher an einem neuen Musical über die First Lady Eleanor Roosevelt.
      Doch das Musical floppt, und die Presse zerreißt das abgehobene Duo.
      Ihre Karrieren scheinen beendet. Daher versuchen sie der Welt zu beweisen, dass sie sich auch für das Schicksal anderer Menschen interessieren.

      Unterstützt von ihren Schauspielkollegen, der Broadway-Schauspielerin Angie Dickinson und dem eher erfolglosen Trent Oliver, suchen sie nach einem „Fall“, bei dem sie ihr gemeinnütziges Engagement unter Beweis stellen können.
      Sie stoßen dabei auf Emma Nolan, ein lesbischer Teenager, der im konservativen Indiana für Aufsehen sorgt, weil die junge Frau darauf besteht, mit ihrer Freundin Alyssa zum großen Abschlussball an ihrer High School zu gehen.
      Bevor dies geschieht, will man lieber den Ball absagen. Die vier begeben sich daher nach Edgewater, um den beiden zu helfen.
      Für Alyssa würde der gemeinsame Besuch des Balls ihr Coming-out bedeuten...

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Produktion:

      Der Film basiert auf dem gleichnamigen Broadway-Musical von Matthew Sklar und Chad Beguelin nach einem Buch von Bob Martin und Beguelin aus dem Jahr 2016. Martin und Beguelin adaptierten das Musical auch für den Film.
      Regie führte Ryan Murphy.

      Die dreifache Oscar-Preisträgerin Meryl Streep und der britische Film- und Theaterschauspieler und Sänger James Corden spielen Dee Dee Allen und Barry Glickman, Nicole Kidman und Andrew Rannells die Schauspielkollegen Angie Dickinson und Trent Oliver.
      Die Nachwuchsschauspielerin Jo Ellen Pellman übernahm die Rolle von Emma Nolan, Ariana DeBose spielt ihre Freundin Alyssa.
      Keegan-Michael Key übernahm die Rolle von Rektor Hawkins. Kevin Chamberlin spielt den Broadway-Kritiker Sheldon Saperstein.

      Die Dreharbeiten begannen im Dezember 2019. Am 12. März 2020 wurde die Produktion aufgrund der Coronavirus-Pandemie unterbrochen und am 23. Juli wieder aufgenommen.
      Zu den Drehorten zählen unter anderem das Orpheum Theatre am South Broadway in der Downtown von Los Angeles.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...