Das dritte Auge

    • Das dritte Auge



      Produktionsland: Italien
      Produktion: Luigi Carpentieri, Ermanno Donati
      Erscheinungsjahr: 1966
      Regie: Mino Guerrini
      Drehbuch: Piero Regnoli, Gilles De Reys, Mino Guerrini, Phil Young
      Kamera: Alessandro D'Eva
      Schnitt: Ornella Micheli
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Francesco De Masi
      Länge: ca. 77 Minuten
      Freigabe: FSK 18

      Darsteller:
      -Franco Nero - Mino
      -Gioia Pascal - Marta
      -Erika Blanc - Laura / Daniela
      -Olga Solbelli - Mino’s Mutter
      -Marina Morgan - Frau im Nachtclub
      -Richard Hillock - Doktor

      Mino lebt mit seiner Mutter der Contessa und der Haushälterin Marta in eine Villa zusammen. Nach dem Tod seines Vaters, ist Mino zu einem reinen Muttersöhnchen geworden, der sogar mit ihr zusammen in einem Zimmer schläft. Natürlich ist die Contessa alles andere als begeistert, das Mino seine Freundin Laura heiraten will. Marta und die Contessa planen, Laura anhand eines herbeigeführten Unfalls zu töten. Der Plan funktioniert, aber das ist erst der Anfang des Dramas…

      Mino Guerrinis 1966 gedrehter Film ist zweifelsohne die Vorlage zu D´Amatos „Sado- Stoss das Tor zur Hölle auf“. Die Handlung läuft auf einer ähnlichen Ebene und es gibt einige Parallelen. Zwar werden die Szenen logischerweise nicht in der Form, wie es bei „Sado“ der Fall war ausgespielt, aber es wird z.B. über die Vernichtung der Leichen mit Salzsäure gesprochen. Des Weiteren sollte es Niemanden verwundern, dass Mino in seiner Freizeit als Tierpräparator fungiert. Eine Fähigkeit die er auch bei seiner verunglückten Freundin Laura anwendet. Wie auch in D´Amatos Film, tritt bei „Das Dritte Auge“ im Filmverlauf, Lauras Schwester auf den Plan und die Haushälterin will Mino heiraten…

      Mino Guerrini ist mit diesem Film ein sehr interessantes Genrewerk gelungen, welches weniger als typischer italienischer Film daherkommt, sondern eher mit einigen Hammer-Produktionen, wie „Haus des Grauens“ und „Der Satan mit den langen Wimpern“ welche 1963 und 1965 entstanden, vergleichbar ist. Das Guerrinis Film aus dem Jahr 1966 stammt, sind Ähnlichkeiten wohl eher nicht zufällig zu bewerten. Es gibt einige Kameraeinstellungen, in denen Franco Nero, Oliver Reed nicht gerade unähnlich ist. Hierbei sind seitliche Profilbeleuchtungen gemeint.

      Die Musik unterscheidet sich allerdings total von der, aus den genannten Hammerfilmen, das ist zum Einen durchaus so zu verstehen, das Guerrini dem Ganzen doch noch einen eigenen Stempel aufdrücken wollte.

      „Das dritte Auge“ ist ein kleines und unbekanntes Juwel aus Italien, welches von sehr guten Schauspielern und einer guten Story dominiert wird. Leider hat der Film bisher keinen hohen Bekanntheitsgrad und ist eher einzig den Insidern des Genres bekannt.



      [film]8[/film]
    • Original von funeralthirst
      Original von Samazone
      Original von funeralthirst
      Habe den heute im Pro Markt für 2,99 ausm Grabbeltisch mitgeholt.


      Na, was für ein Zufall, aber das kann man ja mal investieren. :0:


      :D Ich investiere monatlich weitaus mehr in Filme. 2,99 sind da nichts. ^^


      :0:

      Vielleicht landet er ja bei dir im Verkaufsthread. Da bekunde ich doch jetzt schon mal Interesse.

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • Original von sid.vicious
      Original von funeralthirst
      Habe den heute im Pro Markt für 2,99 ausm Grabbeltisch mitgeholt.


      Ist halt so, dass die Kunden nur Avatar kaufen und fragen wann den endlich Robin Hood rauskommt. Aus diesem Grunde kommen gute Filme schon mal in die Kramkiste :0:

      Der Film sollte dir eigentlich gefallen.


      Hattest du den nicht schon gestern vorgestellt, da wir die Rede von "Soll laut OFDb der Vorreiter zu Sado sein"?
    • Original von Samazone
      Original von funeralthirst
      Original von Samazone
      Original von funeralthirst
      Habe den heute im Pro Markt für 2,99 ausm Grabbeltisch mitgeholt.


      Na, was für ein Zufall, aber das kann man ja mal investieren. :0:


      :D Ich investiere monatlich weitaus mehr in Filme. 2,99 sind da nichts. ^^


      :0:

      Vielleicht landet er ja bei dir im Verkaufsthread. Da bekunde ich doch jetzt schon mal Interesse.


      Glaube, der wird nicht verkauft, wenn der das Original zu einem meiner Lieblingsfilme ist. Und du reisst dir wahrlich keine Krone aus, wenn du ein wenig durch den PM stöberst.