Hellraiser - Das Tor zur Hölle

    • Hellraiser - Das Tor zur Hölle



      Produktionsland: Großbritannien
      Produktion: Mark Armstrong, David Saunders, Christopher Webster, Christopher Figg
      Erscheinungsjahr: 1987
      Regie: Clive Barker
      Drehbuch: Clive Barker
      Kamera: Robin Vidgeon
      Schnitt: Richard Marden, Tony Randel
      Spezialeffekte: Cliff Wallace
      Budget: ca. 1.000.000 $
      Musik: Christopher Young
      Länge: ca. 93 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Andrew Robinson, Clare Higgins, Ashley Laurence, Sean Chapman,
      Oliver Smith, Robert Hines, Anthony Allen, Leon Davis, Michael Cassidy, Frank Baker, Kenneth Nelson, gay Baynes, Doug Bradley



      Inhalt:

      Eines Tages fällt Frank ein mysteriöser Würfel in die Hände. Es stellt sich heraus, dass sich hinter dem kleinen, mit Ornamenten verzierten Kästchen ein kompliziertes Rätsel verbirgt. Bis zum Exzess tüftelt Frank - im wahrsten Sinne des Wortes, denn als er es schließlich schafft, das Rätsel durch Drücken und Ziehen verschiedener Stellen des Würfels zu lösen, öffnet er dadurch das Tor zur Hölle. Ihm erscheinen die Cenobiten, die Wächter der Hölle, die ihn in die Hölle holen und dort grausamen Qualen aussetzen.
      Doch Frank hat noch eine Chance: Blut, das auf den Boden des Raumes tropft, in dem er das Zeitliche gesegnet hatte, gibt ihm neue Lebenskraft. Er schafft es, aus der Hölle zu entkommen -- allerdings ist er kaum mehr als ein Skelett. Um wieder Muskeln aufbauen und Haut regenerieren zu können, braucht Frank Blut. Bei der Beschaffung hilft ihm Julia, die Frau seines Bruders, mit der er einst eine Affäre hatte. Obwohl sie zunächst ziemlich geschockt von Franks äußerer Erscheinung ist, spielt sie das blutige Spiel doch mit.
      Die Cenobiten, denen die Flucht von Frank nicht entgangen ist, machen sich daran, Frank wieder einzufangen.

      Trailer:



      Blu-Ray: 16.05.2012


      Meinung:

      Frank erhält in Asien einem mysteriösen Würfel der höchste Lust (was er aber nicht weis die Lust der Schmerzen) verspricht, natürlich muss Frank mit diesem gleich experimentieren.
      Kristy zieht mit ihrem Vater und dessen Frau in ein Haus wo der Bruder vom Vater verstorben ist. Dieser Bruder (der eben erwähnte Frank) hatte zuvor ja einen mysteriösen Würfel gekauft welcher das Tor zur Hölle höchstpersönlich darstellt. Dem Vater geschieht im Haus ein kleines blutiges Missgeschick, ausgerechnet an der Stelle wo sein verstorbener Bruder noch sein Verwesen erlebt. Dieser rote Saft wird nun für noch viel mehr Blutvergießen sorgen und auch Pinhead samt Cenobiten aus der Hölle werden höchstpersönlich erscheinen. Ihre Mission lautet blutendes Fleisch unbegrenzte Schmerzen zuzufügen.
      Pinhead (Doug Bradley) ist neben Freddy Krueger das genialste Horrormonster überhaupt. Seine Sprüche sind sehr makaber und das Make-Up wirkt gruselig sowie angst einflössend. Die Cenobiten stehen Pinhead im Erscheinungsbild in nichts nach.
      Clive Barker der Regisseur hat allerdings mehr erschaffen als nur ein tolles Horrormonster, denn Hellraiser lebt insbesondere von seiner düsteren und dreckigen Atmosphäre, was wohl die Beste im Horrorgenre darstellt. Hinzu kommen dann auch noch vereinzelt die derben Splatterszenen. Diese sind durchweck gelungen und auch heute noch abstoßend genug um keine deutsche uncut DVD Veröffentlichung zuzulassen.
      Lobenswert zu erwähnen sind auch die Darsteller welche eine erstklassige Leistung abliefern. Die Sounduntermalung könnte zudem nicht besser sein und auch der Spannungsbogen baut sich zunächst langsam auf bis er einen nicht mehr los lässt.
      Clive Barker hat mit diesem Werk einen künstlerisch wertvollen Meilenstein erschaffen, der schon längst Kult Status erreicht hat.

      [film]10[/film]
    • Ich habe mir vor kurzem nochmal alle 8 Teile am Stück in 3 Tagen angeschaut und bin nach wie vor der Meinung das die Reihe bis zum 5 Teil eine Meisterleistung ist.

      Besonders der erste womit alles anfing, man fragt sich halt noch was hat das alles genau auf sich, sehr düster und beklemmend.

      Natürlich macht wie bei allen Filmen nur die Uncut Fassung erst richtig Spaß


      [film]9[/film]
      "Es ertönt eine geheimnisvolle Musik auf der Welt - sie klingt als zöge man Rasierklingen durch das Fleisch. Und ich bin gekommen, die Lautstärke aufzudrehen!"
      Hellraiser III

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 41149512 ()

    • Mit "Hellraiser hat Clive Barker einen modernen Horrorklassiker geschaffen,der bis zum heutigen Tage schon 7 mehr oder minder gute Nachfolger nach sich gezogen hat. Dieser erste Teil der Saga um die Cenobiten zählt definitiv zu den besten Teilen der Reihe Der Film besticht durch einen sehr straff gespannten Spannungsbogen und eine extrem dichte, sehr düstere und bedrohliche Atmosphäre.

      Hier stehen auch die Cenobiten noch im Mittelpunkt der Geschichte, was in den späteren Teilen der reihe leider nicht mehr immer der Fall ist. Diese zur damaligen Zeit neuen Geschöpfe des Horror - Genres waren doch wirklich mal etwas anderes, als die typischen Serienkiller, die das Genre immer wieder hervorgebracht hat.

      Der Film, wie auch seine Story sind wirklich etwas Innovatives gewesen, was in der heutigen Zeit ja nicht mehr so oft der Fall ist. Fast der gesamte Film spielt sich eigentlich nur in einem Haus ab, was dem ein oder anderen jetzt vielleicht etwas langweilig vorkommen mag, aber das ist keineswegs der Fall. Die Spannung baut sich hier sehr gut auf und hält sich konstant sehr hoch, Spannungseinbrüche sind hier nicht zu verzeichnen. Und ganz besonders ist wirklich die tolle Atmo hervorzuheben, die den Zuschauer automatisch in ihren Bann zieht und nicht mehr loslässt.

      "Hellraiser" ist ein absolut geniales Horrorerlebnis, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, nicht umsonst besitzt dieser Film schon längst seinen wohlverdienten Kultstatus.




      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • Der Film fasziniert mich auch heute noch! Spannender Horror garniert mit, auch nach heutigem Standard, heftigen Splatter-Einlagen und sehr überzeugenden Darstellern. Vor allem Claire Higgins wirkt in so mancher Szene richtig bedrohlich mit ihren kalten blauen Augen und einer Mimik, dass man allein schon deswegen eine heftige Gänsehaut bekommt. Hinzu kommt Franks Haus, welches eine unheimlich mysteriöse Ausstrahlung hat und als Kulisse (fast der ganze Film spielt "nur" in dem Haus!) prima funktioniert. Auch Christopher Youngs Musik sorgt für die richtige Untermalung, die durch die geniale Kameraführung von Robin Vidgeon noch verstärkt wird. Dazu noch die süße heimliche Heldin Kirsty und die geniale Maskerade der Zenobiten...

      Das ist einfach richtig starker Horrorstoff! Wer den Film doch noch nicht kennt, unbedingt anschauen! Aber bitte unbedingt in der ungeschnittenen Fassung!

      [film]10[/film]
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Als leidenschaftlicher Horrorfilm-Liebhaber werde ich oft gefragt, welches denn der beste Horrorfilm ist und da muss ich keine 2 Sekunden überlegen, die Antwort heißt ganz klar: Hellraiser. Die Leute schauen sich den Film auf Empfehlung von mir an und sind dann erstmal enttäuscht. Klar, er ist schon etwas eklig mit den Ketten aber sonst ? Und dann geht die Diskussion drüber los, wer eigentlich der Bösewicht in dem Film ist und sie sagen: Die Cenobiten natürlich. Und dann denk ich mir halt, naja, du bist noch nicht reif genug für Hellraiser . In meinen Augen sind allerdings auch nicht Julia und Frank die Bösewichte, sondern es ist die doofe Eunuche von Ehemann, der es Julia nicht mehr richtig besorgt. Hellraiser ist nicht irgendein Horrorfilm, es geht hier nur um Lust, Sex und um Schmerzen. Julia liebt Frank auch nicht, es ist Begierde, welche sie zu ihren Taten treibt.

      [film]10[/film]
    • 2 Dinge:

      Ich lese da oben, dass es keine deutsche ungeschnittene Fassung gibt. Wenn ich mit schnittberichte.com vergleiche, hab eich alle Szenen auf deutsch auf der DVD.

      Der Film ist absolut top! Spannend von Anfang an bis zum Ende. Die Story packend, die Zenobithen mystisch und die Schauspieler passend. Habe den Film letztens mit einigen Freunden gesehen, die solche Horrofilme nicht kennen. Es schien mir so, als könnten sie nicht ganz soviel damit anfangen.

      Ich schon! Top Film!

      [film]10[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • also entweder versteh ich's nicht oder ich mein was anderes ^^

      ich habe bei einem DVD laden hellraiser als DVD gekauft. Tonspur wechselt ab und zu von deutsch auf englisch....
      soweit ich weiß sind bootlegs doch raubkopien bzw. illegales zeug. heißt das mein schöner hellraiserfilm ist illegal? o.O
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.