Van Helsing (Serie)

    • Van Helsing (Serie)



      Seriendaten:

      Originaltitel : Van Helsing
      Produktionsland : Vereinigte Staaten
      Originalsprache : Englisch
      Produktionsjahr : 2016
      Länge : Minuten
      Episoden : 13
      Genre : Drama, Fantasy
      Idee/Drehbuch : Simon Barry , Jonathan Walker , Jackie May und Neil LaBute
      Musik : Rich Walters
      Deutschlandstart : 21.12.2016 (Netflix)

      Darsteller:
      Kelly Overton
      Jonathan Scarfe
      Christopher Heyerdahl
      Rukiya Bernard
      David Cubitt
      Vincent Gale

      Handlung:

      Vanessa Helsing ist Nachfahrin des berühmten Vampirjägers, die Welt hat sich verändert, Vampire beherrschen die Erde.
      Nur noch wenige Menschen leben, das Blut der Ahnin ist der einzige Weg die Untoten wieder in sterbliche zu verwandeln.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Wurde um eine zweite Staffel verlängert.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Hat sehr schlechte Bewertungen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Die Bewertungen interessieren mich einen feuchten Kehricht, sieht aber schon billig aus.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab zwar erst 3 Folgen gesehen finde "Van Helsing" aber ganz gut. So ne Mischung aus "Buffy" (nur härter) u. "Walking Dead" (vom Setting) mit Vampiren. (Nicht schlecht ist das die Vampire
      Spoiler anzeigen
      durch das Blut der Frau wieder menschlich werden.
      ) Auch die Effekte finde ich ganz ok. Ist für mich bisher ganz unterhaltsam.
    • ich habe bisher bei 10 Folgen. Die Serie ist recht unterhaltsam. Im Grunde genommen haben wir hier Wirklich so ne Art TWD mit Vampiren nur spannender und schneller umgesetzt. Der Anfang der Serie ist nur ein wenig Träge aber spätestens wenn es nach draussen geht, wird es besser.
    • Buffy ist garnicht mein Ding, TWD liebe ich. Werd dann doch mal rein schauen dann.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Kritik:

      Zunächst mit Z Nation zu vergleichen, eine optisch billig wirkende Walking Dead Abklatsch Inszenierung. Ich mag ja schon mal Asylum und SyFy Filme schauen, aber nur wegen dem Trashgehalt, Spannung, Schauspieler und unterhaltsames Drehbuch erwartet man da garantiert nicht, deswegen tue ich mich damit schwer lange Serien aus diesem Hause zu schauen, auch weil es in dem Bereich dann doch zu viel bessere Konkurrenz gibt und ich erst mit Helix und 12 Monkeys anhand des wirren Drehbuchs nach vielversprechenden Beginn eine Bruchlandung hingelegt habe.

      Die Vampire sind hier schnell aktiv, wirken aber mehr wie infizierte, schnelle Zombies. Kamera ist aber ruhig gehalten. In der Serie sucht man allerdings eine Sympathiefigur, jemand der etwas Schauspielern kann. Vielleicht wäre das noch der Junge mit dem Nirvana Shirt, das Mädchen aus Episode 1 wäre geeignet, beide kommen aber nicht wirklich zum Zuge, der Junge meint in Episode 5 das ein Adam Sandler Film der ultimative Apokalypsen-Film sein soll, verrät aber nicht welcher und ich bin nicht drauf gekommen, welchen Film er gemeint haben könnte, da Sandler für das Genre nicht wirklich bekannt ist oder. Christopher Heyerdahl (Hell on Wheels, True Blood, Sanctuary, Stargate: Atlantis, Twilight) als Held der Gruppe ist absolut blass und erinnert mich vom Mimikspiel her stark anTill Schweiger, Kelly Overton (True Blood, The Ring 2) schaut wenigstens attraktiv aus, ist aber als Schauspielerin auch vollkommen untalentiert da nur eine Gesichtsmimik parat. Was den Serien fehlt ist der Trashfaktor der Tierhorrorfilme des SyFy, es hapert einfach an den Darstellern wenns ernsthaft vorgetragen wird und natürlich auch deren Dialoge die manchmal ziemlich dumm aber nie lustig sind. Die ruhigen Passagen alla Walking Dead wirken hier wirklich langweilig. Das Vampire wieder geheilt werden können wenn sie von der mysteriösen Kelly Overton Blut trinken, ist albern. Hat Overton etwa das Love-Enzym in sich drin oder was soll der Quatsch? :D Zumindest ist man im Vampirgenre mittlerweile von der fürchterlichen Liebesschnulze weg, die nun kaum einer noch sehen will, leider sind das nur zum größten Teil die selben Schauspieler daraus und machen ihren Job nun nicht besser, selbst wenn nicht all zu viel gevögelt und geschmachtet wird, aber das Schauspiel wirkt blutleer und man wälzt sich beim Schauen nur hin und her bis es zum nächsten Vampirangriff kommt, der zumindest oft etwas blutig endet. Nach 5 Episoden war für mich dann Schluss. Nach Continuum der nächste Schrutz von Simon Barry, da ist der durchwachsene Van Helsing Film noch besser oder zumindest unterhaltsamer und trashiger.

      [film]4[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick